Auslieferungstermine je nach Bundesland unterschiedlich

Grippe-Schutzmasken ab Montag in Wiener Apotheken

Als zusätzliche Maßnahme gegen die Ausbreitung der Schweinegrippe verfügen ab Montag, 9. November, alle Wiener Apotheken über Schutzmasken. Diese werden kostenlos für Angehörige von Erkrankten abgegeben, teilte der Gesundheitsdienst der Stadt Wien (MA15) in einer Aussendung am Donnerstag mit. Erhältlich sind die Masken gegen Vorlage eines Rezepts, auf dem grippewirksame Medikamente wie etwa "Tamiflu" verschrieben sind.

Gleichzeitig werden zu den Hygienemasken mehrsprachige Beipackzettel beispielsweise mit Hinweisen und Beschreibungen zur richtigen Handhabung ausgegeben. Die Aktion sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, betonte Ilona Leitner von der Apothekerkammer gegenüber der APA.

Laut Leitner könnten unter den auszugebenden Masken einige Packungen sein, die knapp am oder über dem Ablaufdatum seien. Dies betreffe jedoch nur das Gummiband, verringere aber in keiner Weise den Schutz. Die Initiative ist auf ganz Österreich angelegt, wobei die Auslieferungstermine je nach Bundesland unterschiedlich seien, hieß es aus der Kammer.