Deutsche Ärzte wollen Bestechung bekämpfen

Nach immer massiveren Bestechungsvorwürfen wollen Kliniken und Ärzte in Deutschland illegale Prämien stoppen. Darüber berieten am 4. September die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Bundesärztekammer. Ziel sei es zunächst, gemeinsam die Grenze dessen herauszuarbeiten, was legal und was illegal ist.

Dies sagte DKG-Geschäftsführer Georg Baum der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin. Dann sollten gemeinsam Wege gefunden werden, "das, was nicht zulässig ist, auch zu unterbinden". Niedergelassene Ärzte haben teilweise von Krankenhäusern Prämien für Einweisungen erhalten, wie Ärztevertreter eingeräumt hatten. Laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung hat es sich nur um Einzelfälle gehandelt.