.

Bluttests auf Dickdarmkarzinome

Zwei neue Bluttests können die Früherkennung von Dickdarmkarzinomen verbessern. Beim Europäischen Krebskongress (ECCO/ESMO) in Berlin wurden solche Labor-Untersuchungsmethoden präsentiert, die auf den neuesten molekularbiologischen Erkenntnissen basieren. Die Genauigkeit ist bereits relativ hoch.

Das belgische Biotech-Unternehmen OncoMethylome Sciences (Liège) hat zum Screening von Personen auf das mögliche Vorliegen eines Dickdarmkarzinoms die aktuellen Fortschritte der Epigenetik genutzt. In Europa und den USA erkranken jedes Jahr rund 450.000 Menschen an einem kolorektalen Karzinom. 190.000 Menschen sterben jährlich daran. Durch eine regelmäßige Koloskopie - etwa ab dem 50. Lebensjahr alle fünf bis sieben Jahre - ließen sich rund 85 Prozent der Todesopfer infolge einer Früherkennung vermeiden. Doch längst nicht alle Menschen gehen zu dieser Vorsorgeuntersuchung. Deshalb wären neue Labortests von entscheidender Bedeutung.

Joos Louwagie und sein Team von dem belgischen Unternehmen benutzen sogenannte Methylierungs-Marker im Blutplasma als mögliche Diagnosemethode. Methylierung bedeutet, bei vielen Genen, dass sie stillgelegt sind. Die Wissenschafter benutzten den Nachweis der Gene SYNE1 und FOXE1 als Marker für das Vorliegen eines Karzinoms. Sie sind bei Patienten im Blut häufig nachweisbar, bei Personen ohne diese Karzinome hingegen nur selten auffindbar.

Dabei zeigte sich an Blutproben von 444 Personen, die per Darmspiegelung (Koloskopie) auf ein Dickdarmkarzinom untersucht wurden und bei 124 wirklich erkrankten Personen aufgrund der Laboruntersuchung folgendes Ergebnis: Kombinierte man die Suche nach SYNE1 mit dem Screening auf FOXE1 lag die Identifizierungsrate von Personen mit einem Kolonkarzinom bei 58 Prozent (Sensitivität). Umgekehrt: Wenn diese Marker im Blut nicht entdeckt wurden, lag die Wahrscheinlichkeit, dass die betroffene Person auch wirklich nicht an einem Karzinom litt, bei 90 Prozent. Jetzt soll eine Studie mit rund 7.000 Probanden noch genauere Ergebnisse liefern.