Bizarrer Hype um Glamour-Vaginas

Glitzer für den Schritt

Bizarrer Hype um Glamour-Vaginas

Es gibt ja mittlerweile so einiges für den Intimbereich, aber jetzt wird es so richtig schräg: Glitzer-Kapseln für die Vagina. Was steckt dahinter und was sagen Ärzte?

Der Glitzer-Trend will einfach nicht aufhören. Glitzer im Gesicht, Glitzer auf den Nägeln und jetzt auch noch Glitzer im Intimbereich. Wie geht das? Mittels vaginalen Kapseln aus den USA, die den Namen „Passion Dust“ tragen.

Das Produkt

„Passion Dust“ kann man auf der Online Website des Herstellers „Pretty Woman Inc“ erwerben. Fun Fact: Die Kapseln sind bereits ausverkauft und neue befinden sich schon in Produktion. Das Produkt selbst ist laut Angaben des Herstellers weder ein Gleitgel noch ein Öl, sondern eine einfache Kapsel, die Glitzerpartikel enthält und die Vagina eingeführt werden kann. Je erregter man beim Beischlaf ist, desto schneller löst sich die Kapsel und verbindet sich mit dem vaginalen Ausfluss zu einer glitzrigen Masse. Dennoch: Ein intensiveres Sexerlebnis ist dabei aber nicht garantiert und ebenfalls gibt es die Glitzerkapseln nur in einer Ausführung - zumindest bis jetzt.

 

 

Ein Beitrag geteilt von chante (@cb_tx322) am


Wie wird die Kapsel verwendet und woraus besteht sie?

Die Kapseln sollten am besten, laut Hersteller-Empfehlung, vor dem Duschen eingeführt werden, da die Wärme der Dusche die Kapsel in der Vagina schneller „platzen“ lässt. Auch ist auf der Website nachzulesen, dass die Glitzerpartikel bei oralem Geschlechtsverkehr nicht bedenklich sind, da sie aus speziellen, nicht-toxischen Inhaltsstoffen, wie Gelatine, „Acacia Puder“ u. v. m., bestehen. Der Farbton der Glitzerpartikel besteht aus Pigmenten und ist ebenfalls sehr fein, damit die vaginale Flora nicht geschädigt wird.

Wie lange hält der Glitzer-Effekt?

Der Effekt kann bis zu drei Tage andauern. Der Glitzer selbst kann jedoch bei jedem Toilettenbesuch austreten.

Kann man die Kapsel schlucken?

Die Kapsel kann laut Hersteller auch geschluckt werden, was aber weniger empfehlenswert ist, da die gewollte Intention einer „glitzernden Vagina“ verloren geht.  Sollte die Kapsel aber doch verschluckt werden,  wird sie durch den Verdauungsprozess ausgeschieden.

Was sagen Ärzte?

Gynäkologen warnen vor den Kapseln. Der Grund ist simpel: Die Stärke und die Gelatine, die sich in den Kapseln befinden, bringen den sauren pH-Wert der Scheidenflora aus dem Lot. Das kann zu Pilzinfektionen oder anderen Bakterienbildungen in der Vagina führen und vermehrte gynäkologische Behandlungen nach sich ziehen. Gegensätzlich betont der Hersteller auf der Website aber, dass keine Gefahr für die Kunden besteht und das Produkt undenklich verwendet werden kann.

Fazit

Ist es wirklich nötig, überall Glitzer zu haben, selbst im Intimbereich? Zumal dadurch auch Pilzinfektionen und Co. ausgelöst werden können und selbst Ärzte davon abraten? Gründliches Abwägen im Zuge der Gesundheit ist hier wohl der wichtigste Punkt.

Zum Nachlesen: Hier finden Sie noch Tipps und Tricks, um im Sommer Ihren Intimbereich optimal zu pflegen.