Platter kritisiert Kassen-Sanierungspaket

"Ich werde diesbezüglich nächste Woche mit den anderen Landeshauptleuten bei der Landeshauptleutekonferenz Gespräche führen", erklärte er bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Regierungssitzung. Platter war zuversichtlich, dass sich auch andere Bundesländer dagegen aussprechen werden. "Wir werden uns den Gesetzestext genau anschauen und dann entscheiden, welche Schritte wir setzen", sagte der Tiroler Landeshauptmann.

Das Sanierungspaket für die Krankenkassen sieht vor, dass das Gesundheitsministerium auch die Aufsicht über jene Kassen erhält, die weniger als 400.000 Versicherte haben. Dafür war bisher das Land zuständig. Das betraf die Gebietskrankenkassen Kärntens, des Burgenlands, Tirols, Vorarlbergs und Salzburgs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum