Dänemark verbietet Bisphenol A in Babysaugern

Dänemark verbietet Bisphenol A in Babysaugern

Höegh begründete das Verbot mit dem Ergebnis einer umfassenden Tierversuchsreihe. Diese habe keinen Nachweis erbracht, dass Bisphenol A keine negativen Auswirkungen auf die Lernfähigkeit neugeborener Ratten habe. Die Unsicherheit gelte auch für kleinste Mengen. Daher habe sich die Regierung entschlossen, das Vorsichtsprinzip walten zu lassen, so der Minister gegenüber dem Dänischen Rundfunk.

Der weit verbreitete Plastikzusatzstoff steht seit langem im Verdacht, das Nervensystem von Babys und Kleinkindern zu schädigen sowie deren Entwicklung negativ zu beeinflussen. Bisphenol A steht außerdem im Verdacht, krebserregend zu sein. Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass der unter anderem auch in Plastiktrinkflaschen, CDs und Elektronik enthaltene Stoff Auswirkungen auf den Hormonhaushalt von Lebewesen hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum