Celesio begibt Wandelanleihe bis zu 350 Mio. Euro

Panpharma hatte weniger als 150 Mio. Euro gekostet, Laboratoria Flandria einen kleinen zweistelligen Millionenbetrag. Bei Investoren stieß die Emission auf rege Nachfrage: Das Orderbuch war zehnfach überzeichnet.

"Wir haben mit unserer ersten Wandelanleihe das positive Marktumfeld genutzt," erklärte Celesio-Finanzchef Christian Holzherr. Das Papier hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Einschließlich einer Mehrzuteilungsoption für die Banken von 15 Prozent liegt das Gesamtvolumen der Emission bei 350 Mio. Euro. Käufer sind ausschließlich institutionelle Investoren außerhalb der USA.

Die jährliche Verzinsung (Kupon) wurde auf 3,75 Prozent und damit wegen der hohen Nachfrage auf den unteren Rand einer zuvor genannten Spanne von 3,75 bis 4,75 Prozent festgelegt. Der Preis, den die Zeichner für den Umtausch in Celesio-Aktien zahlen müssen (anfänglicher Wandlungspreis), beträgt 22,49 Euro. Das entspricht einer Prämie von 25 Prozent über dem Referenzpreis von 17,99 Euro. Am Montag hatte die im Nebenwerteindex MDax notierte Celesio-Aktie bei 18,38 Euro geschlossen. Sie büßte am Dienstag zeitweise 2,3 Prozent ein.

Wandelanleihen sind in Deutschland ein beliebtes Mittel geworden, um sich am Kapitalmarkt ohne großen Aufwand Geld zu besorgen. Zuletzt hatten unter anderem Südzucker, SGL Carbon und Salzgitter solche Papiere begeben. Die Organisatoren der Celesio-Emission sind die Bankhäuser BNP Paribas und Societe Generale. Auch die Institute ABN Amro, Calyon, Commerzbank, ING und die UniCredit Group sind beteiligt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum