Augenarzt aus NÖ kommt nach Vorarlberg

Vorarlberg habe im Vergleich mit den anderen Bundesländern eine überdurchschnittlich gute Versorgung mit Fachärzten, heißt es in der Aussendung der VGKK. Aber es gebe seit längerem immer wieder Probleme mit der Besetzung offener Planstellen. Deshalb sei die VGKK bemüht, neben österreichweiten Stellenausschreibungen verstärkt persönliche Kontakte mit Absolventen vor dem Abschluss ihrer Facharztausbildung zu suchen.

"Wir haben für Bludenz auf diese Weise eine gute Lösung gefunden und können damit die augenärztliche Versorgung noch weiter verbessern", so VGKK-Obmann Manfred Brunner. Pro 20.396 Versicherten gibt es in Vorarlberg laut VGKK einen Augenarzt, in Tirol seien es 30.654, der Österreich-Schnitt liege bei 24.266 Versicherten pro Augenarzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum