Zu diesem Temperament-Typen gehören Sie:

Dieser Typ sind Sie:

DIE WASSERFRAU

KENNZEICHEN: Rundliches Gesicht mit vollen Wangen, stattliche Figur, eher blasse Haut. Zu den Schwachstellen der Gesundheit zählen Ödeme, Schwellungen, Übergewicht und Cellulite. Wasserfrauen sollten sich bei Milchprodukten (vor allem Obers) zurückhalten und auch ein Übermaß an Zucker und Mehl (insbesondere Weizen) vermeiden. Gut tun ihnen Lebensmittel mit erwärmed-trocknender Energie wie Artischocken, Radieschen, Hafer, Kaffee sowie Gewürze wie Basilikum, Dill, Knoblauch, Petersilie oder Senf. Gerät das Temperament außer Balance, bewähren sich ätherische Öle mit feurigen Noten wie Thymian oder Zimt. Einfach in die Duftlampe träufeln! Eine gute Kräuter-Teemischung bei Atemwegserkrankung oder Magenverstimmung beinhaltet Erzengelwurzel, Fenchel, Thymian und Salbei.
 

DIE FEUERFRAU

KENNZEICHEN: Ein profiliertes Gesicht mit hohen Wangenknochen, markante Augen und lockiges Haar (oder Wirbel). Die Statur ist eher schlank, doch bei Bewegungsmangel bilden sich leicht Fettpölster. Typisch ist ein stark ausgeprägter, aber unregelmäßiger Appetit mit Verlangen nach Salzig-Würzigem. Es besteht eine Neigung zu Magenproblemen und Sodbrennen, Gastritis, Augenentzündungen, fieberhaften Infektionen sowie zu Stress-Symptomen, die bis zum Burnout reichen können. Sommerhitze bereitet Feuerfrauen großes Unbehagen. Speziell bei Hitze sollten sie zu viel Salz, scharfe Gewürze, hochprozentigen Alkohol sowie größere Mengen an rotem Fleisch meiden. Rauchen ist für diesen Typ besonders schädlich. Gut hingegen sind kühlend-befeuchtende Nahrungsmittel wie Karfiol, Gurken, Blattsalate, Dinkel, süße Birnen, Melonen, Molke oder Forelle. Bei Imbalancen helfen kalte Leberwickel sowie die ätherischen Öle Orange und Rose (etwa als Badezusatz).

 

DIE LUFTFRAU

KENNZEICHEN: Schöner Mund mit vollen Lippen und ein schlanker, schwanenhafter Nacken. Die Figur ist gut proportioniert, der Stoffwechsel sehr aktiv. Zu den gesundheitlichen Schwachstellen zählen die Blutwerte (wie Blutzucker, Cholesterin) sowie die Leber. Auch Probleme mit der Blase, Allergien und Menstruationsbeschwerden sind nicht selten. Die Luftfrau sollte zu viel Eiweiß (wie Eier, Austern) ebenso meiden wie größere Mengen Lamm-oder Rindfleisch und Fetthaltiges. Gut hingegen sind kühlend-trocknende Lebensmittel wie Linsen, Hirse, Oliven, Zitronen, reifer Käse und Fisch. Beim Duschen und Baden keine zu starken Kälteoder Wärmereize setzen! Ideale Badezutaten für ein Vollbad sind Melisse, Lavendel oder Heublumen.
 

DIE ERDFRAU

KENNZEICHEN: Asketisches Gesicht mit profilierten Wangenknochen, schmale Lippen, zarter Körper. Im Alter nehmen viele vormals schlanke Erdfrauen zu (vor allem um die Taille). Je nach Stimmung treten Appetitlosigkeit oder Heißhungerattacken auf. Es besteht eine Neigung zu Schilddrüsenproblemen, Nervosität, Verstopfung, niedrigem Blutdruck, Müdigkeit und Depressionen. Die Erdfrau sollte nicht zu viele Trockenfrüchte, Nüsse, Tomaten und Melanzani essen. Gut tun ihr Kresse, Karotten, Spargel, Zwiebel, Weizen, süße Äpfel, Butter, dunkles Brot und Teigwaren. Die Erdfrau spricht besonders gut auf heiße Wannenbäder (mit Zusatz Tanne oder Melisse) an. Borretsch wirkt befeuchtend und Johanniskraut (als Tee oder Kapsel) hellt düstere Stimmungen wieder auf.