So gehts:

Zehn Schlank-Tricks für Weihnachten

....

1. Pfefferminz gegen Naschlust:

Minzige Aromen lassen uns die Lust auf Süßes vergessen. Wirkung zeigt frischer Pfefferminztee, Zähneputzen oder aber auch das Schnuppern an einem mit Pfefferminzöl beträufelten Taschentuch (praktisch für unterwegs).

 

2. Bitter hält schlank:

Gewöhnen Sie sich an, als Vorspeise Salat zu essen - am besten eine Sorte, die reichlich Bitterstoffe enthält, wie Chicorée, Rucola oder Radicchio. Diese regen zusätzlich die Verdauungssäfte an und sorgen dafür, dass fettiges Essen nicht so schwer im Magen liegt.

 

3. Viel Trinken:

Das Durstempfinden ist in der kalten Jahreszeit oft gedämpft. 2-3 Liter pro Tag sollten es trotzdem sein - egal, ob Wasser oder ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Denn: Wer ausreichend trinkt, verbrennt auch mehr Kalorien.

 

4. In Bewegung bleiben:

Regelmäßiges Kraft-Ausdauertraining  ist auch in der kalten Jahreszeit die wirksamste Waffe gegen ungewollte Pfunde. Muskeln verbrennen auch in Faulenzer-Phasen mehr Kalorien als Fett. Gehen Sie so oft wie möglich nach draußen und laufen Sie den Weihnachtspfunden einfach davon. Sport kurbelt außerdem die Produktion von Glückshormonen an und beugt somit Frustfuttern vor.

5. Weihnachtsmarkt entschärfen:

Kinderpunsch statt Glühwein mit Schuss, Maronen, Liebesapfel und Popcorn statt gebrannter Mandeln, Stollen und Spritzgebäck.


6. Schlank im Schlaf:

Lassen Sie abends hin und wieder die Kohlenhydrate weg oder reduzieren Sie die kohlenhydrathaltigen Beilagen beim Festessen. Stattdessen essen Sie sich an gesundem Eiweiß und frischem Gemüse satt. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel konstant gehalten und die Fettspeicher können über Nacht geleert werden.

 

7. Gesund naschen:

Stillen Sie die Lust auf weihnachtliche Naschereien mit Weihnachtstee, Zimt-Quark, Clementinen, Nüssen oder Bratäpfeln ohne Vanillesoße.

8. "Verdauungsschnaps" streichen.

Denn - entgegen der landläufigen Meinung - bremst Alkohol die Fettverbrennung aus! Außerdem enthält er jede Menge Kalorien bei Null Nährwert.

 

9. Würze gegen Pfunde:

Peppen Sie Ihr Essen mit verdauungsfördernden Gewürzen  wie Chili, Ingwer oder Zimt auf. Sie kurbeln den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an.

 

10. Genießen!

Verbieten Sie sich nichts! Aber essen Sie langsam und genießen Sie die Leckereien bewusst. Zwei Plätzchen können für den gleichen Genuss sorgen wie fünf! Verwenden Sie beim Backen ballaststoffreiches Vollkornmehl und dosieren Sie Zucker und Fett sparsamer als im Rezept angegeben – dann sind die Plätzchen kalorienärmer, aber trotzdem lecker.