Sonne-Spezial

Wie UV-Strahlen zu Hautschäden führen

Je nach Wellenlänge haben UV-Strahlen unterschiedliche Wirkung auf die Haut. So wirken sie.

UVB-Strahlen führen in der oberen Hautschicht (Epidermis) zu Sonnenbrand. UVA-Strahlen kommen bis in die Dermis und lassen die Haut altern.

UV-Strahlen werden von Jahr zu Jahr aggressiver. Entsprechender Sonnenschutz ist daher wichtig. Für Sonnenbrand sind die kurzwelligen UVB-Strahlen verantwortlich. Sie schädigen die oberen Hautschichten. Die langwelligeren UVA-Strahlen dringen tiefer in die Haut und führen zu Brüchen in der Erbsubstanz. Die Folge: Vorzeitige Hautalterung und Pigmentflecken. Daher sollten Sonnenschutzmittel UVA-Filter enthalten.