Was Ihr Geburtsmonat verrät

...

Jänner

Höheres Risiko für Epilepsie und Alzheimer; tendenziell Frühaufsteher

Februar

Höheres Risiko für Essstörungen und Pollenallergien

März

Überdurchschnittlich früh einsetzende Wechseljahre bei Frauen; höheres Risiko für  Kindheit-Diabetes

April

Höhere Kinderzahl und Körpergröße bei Männern

Mai

erhöhtes Multiple-Sklerose-Risiko; eher Nachtmenschen

Juni

Geringes Geburtsgewicht; viele Nobelpreisträger

Juli

Häufiger starke Kurzsichtigkeit; geringere Kinderzahl bei Frauen

August

Erhöhtes Risiko für Hausstauballergien; tendenziell Nachtmenschen

September

Höheres Risiko für Asthma, geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Oktober

Höheres Risiko für Hunde- und Katzenallergie; überdurchschnittlich späte Menopause bei Frauen
 

November

Geringes Risiko für Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose; hohe  durchschnittliche Lebenserwartung (gut neun Monate mehr als bei Mai-Geborenen)

Dezember

Höheres Risiko für Morbus Crohn; besonders viele Kinder bei Frauen