Was gut gegen Heuschnupfen hilft

Pollen-Alarm

Was gut gegen Heuschnupfen hilft

Endlich Frühling! Doch für Pollenallergiker sind diese Tage ein Leidensweg: Der Blütenstaub in der Luft führt bei ihnen zu Niesattacken, verstopfter Nase, brennenden Augen und Atembeschwerden. Die Pollen in der Luft sind zwar nicht schädlich, doch bei Allergikern reagiert das Immunsystem übersensibel.

Das ist der Pollenkalender 1/11
Jänner Erle, Hasel
Februar Erle, Hasel
März Erle, Hasel, Ulme, Weide, Pappel, Ahorn, Eibe, Birke, Eiche, Esche, Hainbuche
April Erle, Hasel, Ulme, Weide, Pappel, Ahorn, Eibe, Birke, Eiche, Esche, Hainbuche, Raps, Esche, Flieder, Platane, Rotbuche, Spitzwegerich, Ampfer, Löwenzahn, Fichte, Walnuss
Mai Weide, Pappel, Ahorn, Eibe, Birke, Eiche, Esche, Hainbuche, Raps, Esche, Flieder, Platane, Rotbuche, Spitzwegerich, Ampfer, Löwenzahn, Fichte, Walnuss, Hopfen, Akazie, Rosskastanie, Weizen, Gräser, Kiefer, Holunder, Hafer, Roggen, Tanne
Juni Ahorn, Eibe, Raps, Spitzwegerich, Ampfer, Löwenzahn, Fichte, Walnuss, Akazie, Rosskastanie, Weizen, Gräser, Kiefer, Holunder, Hafer, Roggen, Tanne, Gerste, Linde, Gänsefuss, Beifuss, Goldrute, Brennessel, Mais, Nessel
Juli Raps, Spitzwegerich, Ampfer, Löwenzahn, Weizen, Gräser, Kiefer, Holunder, Hafer, Roggen, Gerste, Linde, Gänsefuss, Beifuss, Goldrute, Brennessel, Mais, Nessel
August Raps, Spitzwegerich, Ampfer, Gräser, Kiefer, Holunder, Gänsefuss, Beifuss, Goldrute, Brennessel, Mais, Nessel, Ambrosia
September Gräser, Kiefer, Beifuss, Goldrute, Brennessel, Nessel, Ambrosia
Oktober Brennessel
November & Dezember ...pollenfrei!

Was fliegt
Belastend sind in diesen Tagen vor allem die aggressiven Pollen der Birke. Aber auch der Blütenstaub von Esche und Hainbuche macht Allergikern jetzt zu schaffen. Achtung: Heuschnupfen kann zu allergischem Asthma führen.

Was tun
Gegen die Symptome helfen Antihistaminika und Kortisonsprays, die im Körper Histamin (führt zu den Symptomen) blockieren. Nicht verwenden: herkömmliche Nasensprays gegen Erkältung!

Therapie
Die Ursache einer Allergie kann nur längerfristig mittels „Hyposensibilisierung“ gelöst werden. Neben Spritzen sind heute auch Tabletten (die man unter der Zunge zergehen lässt) im Einsatz.

Alternativ
Gute Erfolge kann im Kampf gegen Allergien die Holopathie aufweisen: Das Immunsystem wird umprogrammiert und „lernt“, auf die Pollen nicht mehr überempfindlich zu reagieren. (Alle Infos: www.bioresonanz.at) Ähnlich wirkt Homöopathie (Buchtipp: Allergien heilen mit Homöopathie, Kneipp-Verlag)

Die besten Allergie-Tipps 1/6
Outdoor Aufenthalt und Sport im Freien reduzieren. In der Stadt ist die Pollen-Belastung abends am größten.
Sonnenbrille Sonnebrillen mit Seitenschutz fängt Pollen ab.
Lüften In der Stadt frühmorgens durchlüften, dann Fenster geschlossen halten.
Auto Ein Pollenfilter, der regelmäßig gewartet wird, kann die Belastung reduzieren.
Körperpflege Jeden Abend duschen und Haare waschen!
Kleidung Täglich wechseln und über Nacht nicht im Schlafzimmer aufbewahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden