Tipps für ein straffes Bindegewebe

Vier Goldene Regeln

Tipps für ein straffes Bindegewebe

Sehr viele Frauen leiden unter schlaffem Bindegewebe und Cellulitis und haben mit kleinen Dellen zu kämpfen. Wir haben vier Goldene Regeln für eine straffe Haut...

Straffes oder schlaffes Bindegewebe ist eine Frage der Gene. Doch wer hier benachteiligt ist, muss nicht verzweifeln. Mit unseren Übungen bekommen Sie bald eine knackige Bikini-Figur.

 

Der Unterschied zwischen lockerem und festem Bindegewebe liegt an den Kollagenen: In schlaffem Bindegewebe sind wenig Kollagenfasern, die das Gewebe festigen. Deshalb bilden sich die ungeliebten Dellen. Wer über ein straffes Bindegewebe verfügt, hat in seinem Gewebe viel Kollagen und Elastin. Dadurch ist das Gewebe fest und straff. Orangenhaut hat keine Chance.

Bindegewebe straffen: So geht's 1/4
Mit der richtigen Hautpflege optisch nachhelfen
Schön gepflegte Haut sieht immer gleich viel straffer und attraktiver aus als ungepflegte, trockene Haut. Das gilt sowohl für Ihr Gesicht als auch für Ihren Körper, deshalb sollten Sie sich regelmäßig eincremen. An Problemstellen auch gerne mit speziellen Produkten gegen Cellulitis. Zwar zaubern diese Cremes die Orangenhaut nicht einfach weg, pflegen dennoch die Hautoberfläche und verfeinern das Hautbild. Dadurch sieht Ihre Haut wesentlich straffer aus.