Heilende 5-Elemente-Küche

Von Curry bis Ente

Heilende 5-Elemente-Küche

Gesunde Gerichte von der Suppenmanufaktur Suppito. Die besten Rezepte.

Die Erfolgsstory startete vor drei Jahren. Damals verwirklichten zwei Frauen ihren Lebenstraum. Die Idee von der Wohlfühlküche Suppito nach den 5 Elementen wurde zum Bestseller. Pro Woche kochen Andrea Scholdan (früher Ärztin) und Laurence Kolbinger (früher Galeristin) 1.000 Liter Suppe und Eintöpfe im Einklang mit den 5 Elementen.

Die Fangemeinde der beiden Suppenköniginnen, die ihre Manufaktur in der Nähe des Naschmarktes eröffneten, wird immer größer. So bereisen Kühltaschen mit Suppito-Schmankerln mittlerweile die ganze Welt. „Manchmal gehen Gläser bis München oder Zürich. Auch in die USA haben wir schon geliefert“, erzählt das kulinarische Erfolgsduo.

© suppito.at/Miguel Dieterich

„Suppito mit Biss“, 44 Rezepte aus der erfolgreichen Suppenküche. Erschienen im av-verlag um 19,90 Euro. Von Andrea Scholdan und Laurence Koblinger.

Das zweite Kochbuch
Und so lag es auf der Hand, ein neues Kochbuch zu schreiben. In Suppito mit Biss (erschienen im av-verlag, um 19,90 Euro) zeigen die beiden Köchinnen, dass sie mehr als nur gesunde Suppen kochen können. „Die Suppen standen bei uns immer im Vordergrund. Aber seit Anbeginn setzten wir die 5-Elemente-Kochkunst auch für vollwertige Mahlzeiten ein“, erklären die Powerfrauen.

Heilen mit Biss
Ihre Rezepte haben ein Ziel: Unseren Körper stark zu machen. So findet man im neuen Kochguide 44 Rezepte für Sugos, Currys oder die Zubereitung ihres legendären Reisfleischs. Der Tipp der beiden 5-Elemente-Expertinnen: Essen Sie einmal täglich ein Gericht, in dem Zutaten aus allen 5 Elementen enthalten sind! Bestes Beispiel dafür ist das Gemüsecurry. „Dieses Curry hebt die Stimmung, stärkt und nährt. Kaum wird es bei uns gekocht, ist es auch schon wieder vergriffen. Es gehört zu unseren Bestsellern“, erzählen die Expertinnen.

Und noch eines ist den Buchautorinnen wichtig: Keine Angst vor der 5-Elemente-Küche. Im Kochbuch bekommen Neulinge einen schnellen Einführungskurs. Infos unter: www.suppito.at

Nächste Seite: Die besten Rezepte

Geschnetzelte Ente mit Rosé-Grapefruit

Zutaten:
Holz:
500 g Entenbrust, 
Feuer:
1 Rosé-Grapefruit
Erde:
500 g Mungbohnensprossen
(= Sojabohnensprossen),
2 EL Erdäpfelstärke,3 EL Rapsöl
Metall:

1 Bund Jungzwiebeln, Wasser,
200g Glasnudeln, (nach Packungs
anleitung zubereitet)
Marinade
Erde:

3 EL Sesamöl, 2 EL geröstete, leicht gemörserte schwarze Sesamsamen
Metall: 
1 TL fein geriebener Ingwer,
Wasser,
80 ml Tamari (weizenfreie Sojasoße) 
Holz:
2 Stangen Zitronengras
Feuer: 250 ml heißes Wasser,
3 EL Sweet-Chili-Soße

Zubereitung:
Zitronengras halbieren, der Länge nach spalten und mit dem Messerrücken flach klopfen. Die Entenbrust häuten und in Streifen schneiden. Grapefruit schälen und die Haut zwischen den Spalten entfernen. Jungzwiebeln in Ringe schneiden. Die Zutaten für die Marinade miteinander vermischen. Entenbruststreifen in Erdäpfelstärke wälzen und 20 Minuten in der Marinade ziehen lassen. Das Rapsöl erhitzen, die abgetropften Fleischstreifen und das Zitronengras kurz anbraten, Zwiebelringe und Sprossen zufügen, mit der Marinade aufgießen und kurz auf mittlerer Hitze unter Rühren kochen lassen. Zitronengras entfernen und, falls nötig, mit wenig heißem Wasser aufgießen. Einmal kurz aufkochen, das Fleisch soll weich, aber noch rosa sein; neuerlich abschmecken. Die Ente, das Gemüse und die Grapefruitstücke auf einem Nest Glasnudeln anrichten.

 

Granatapfel-Kokos-Dessert

Zutaten: (Für 4 Portionen)
Holz:

1 Granatapfel, 150g Soja-Joghurt, 2 EL Granatapfelsirup (Grenadine)
Feuer:
1⁄2 TL frisch geriebene Schale einer Biozitrone
Erde:
250ml Kokosmilch, 250ml Sojamilch, 3 EL heller Rohrohrzucker, 1 Msp. gemahlener Zimt,
ca. 2 EL Kuzu
Metall:
1 Msp. gemahlener Kardamom, 1⁄2 TL fein geriebener Ingwer, 1⁄2 Bund grob gehackte Minze
Wasser:
feines Meersalz 
nach Geschmack

Zubereitung:
Granatapfel halbieren, Kerne auslösen und weißes Häutchen entfernen. Kalte Sojamilch in einen Topf gießen, Zucker, Kuzu und Gewürze (außer Minze) zufügen und mit dem Schneebesen gut verrühren. Kokosmilch dazugeben, unter Rühren aufkochen und eine Minute kochen lassen. Den Topf im Wasserbad abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren. Joghurt unter die abgekühlte Creme mischen, in Dessertschalen portionieren und mit Granatapfelkernen, Sirup und Minze garniert servieren. Tipp: Zum Auslösen der Granatapfelkerne ist es sinnvoll, Einmalhandschuhe zu verwenden. Info: Der Granatapfel enthält viel Kalium, Vitamin C, Kalzium, Eisen und Polyphenole, die vermutlich für einen positiven gesundheitlichen Effekt bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Arthritis und den Anti-Aging-Effekt verantwortlich sind.