Strangulationsgefahr! Ikea ruft Lampe zurück

"Smila Wandlampe"

Strangulationsgefahr! Ikea ruft Lampe zurück

Der Einrichtungskonzern Ikea ruft wegen Strangulationsgefahr eine Wandlampe für Kinder zurück. Die "Smila Wandlampe" dürfte für einen tragischen Unfall in Großbritannien verantwortlich gewesen sein, wo ein Baby in seinem Gitterbett gestorben ist, nachdem es sich im Kabel der Lampe verheddert hatte.

Ikea rief seine Kunden auf, sofort zu prüfen, ob die Lampe und das Kabel außer Reichweite von Kindern und sicher an der Wand befestigt sind. Das gilt insbesondere für Leuchtkörper in der Nähe von Gitterbetten und Gehschulen. Lose Kabel von Wandlampen können ein Strangulationsrisiko für Babys und kleine Kinder darstellen, warnte Ikea.

Kunden können sich im Einrichtungshaus oder im Contact Center unter der Nummer 0800/081-061 melden. Dort bekommen sie ein Gratis-Reparaturkit, das ein Warnetikett, Sicherheitsinstruktionen und selbstklebende Befestigungen enthält, um das Lampenkabel sicher an der Wand zu halten.

Mehr Infos: www.ikea.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum