Sportarten gegen das Kreuz mit dem Kreuz

Sportarten gegen das Kreuz mit dem Kreuz

Nordic Walking

Flottes Gehen und kräftiger Stockeinsatz – durch die Bewegung der Arme und die Verlängerung mit dem Stock wird die ganze Rückenmuskulatur von Schultern bis zum Becken bewegt.

  • Verspannungen werden gelöst
  • Rückenmuskulatur wird gestärkt

Intervall: mindestens eineinhalb Stunden wöchentlich, aufgeteilt auf drei Trainingseinheiten

Rückenkraulen

Der gesamte Rücken bewegt sich durch die wechselnden Armbewegungen die am Kopf vorbei nach hinten geführt werden. Kraulen, Brust- und Delphinschwimmen eignet sich auch als Rückentraining – Aber Achtung: der Nacken wird dabei stärker belastet. Wer Nackenschmerzen hat, verschlimmert diese so.

Gymnastik

Die Rückenmuskulatur lässt sich über Yoga, Pilates oder per Wirbelsäulengymnastik gezielt kräftigen. Dadurch lassen sich auch Schmerzen beseitigen, die durch Fehlhaltung entstanden sind.

Skilanglauf

Beim Skilanglauf werden 90 Prozent aller Muskeln des Körpers aktiviert. Durch den Stockeinsatz wird die Rückenmuskulatur besonders gestärkt – die Bauchmuskeln werden übrigens mittrainiert. Und wer seine Bauchmuskulatur kräftigt, stärkt automatisch die Rückenmuskeln.

Krafttraining

Durch Geräte-Krafttraining oder Training mit freien Gewichten lässt sich die Rückenmuskulatur sehr gut aufbauen.