Spaziergang gesünder als Fitness-Training?

Ausdauer

Spaziergang gesünder als Fitness-Training?

Eine Stunde intensives Fitnesstraining kann weniger bringen als ein ausgedehnter Spaziergang. Das haben niederländische Forscher jetzt herausgefunden. Die Ausdaueraktivität beeinflusst wichtige Blutwerte stärker - bei gleichem Kalorienverbrauch.

Keine Lust auf die Quälerei an Fitnessgeräten? Dann machen Sie doch lieber einen richtig langen Spaziergang. Vier Stunden Gehen und zwei Stunden Stehen sind nach Angaben der Forscher gesünder, als eine Stunde intensives Fitnesstraining. Die ausdauerende und ruhige Aktivität beeinflusst wichtige Blutwerte deutlich stärker und der Kalorienverbrauch ist auch gleich.

Die Untersuchung
Für die Studie ließen die niederländischen Forscher 18 normalgewichtige Personen zwischen 19 und 24 Jahren vier Tage lang trainieren. Sie mussten drei verschiedene Programme durchmachen. Im ersten Teil sollten die Studienteilnehmer 14 Stunden sitzen und keinen Sport treiben. Im 2. Programm sollten die Teilnehmer noch 13 Stunden täglich sitzen und dann eine Stunde am Ergometer trainieren. In der dritten Variante durfte nur noch acht Stunden lang gesessen werden. Die Personen mussten zusätzlich 2 Stunden stehen und vier Stunden lang spazieren gehen.

Das Ergebnis
Die erste Gruppe verbrauchte im Schnitt täglich 500 Kalorien weniger als die Teilnehmer der anderen beiden Varianten. Der Energieverbrauch bei den beiden anderen Gruppen war ungefähr gleich. Bei der 2. Gruppe verbesserten sich die Cholesterin- und Lipidwerte geringfügig. Bei der letzten Gruppe war eine deutliche Verbesserung dieser beiden Werte zu erkennen. Auch die Insulinwerte verbesserten sich signifikant durch das bloße Stehen und Gehen über längere Zeit, berichteten die Forscher.

Lange, wenig intensive Bewegung bringt also mehr Gesundheitsvorteile als kurze Phasen intensiver Aktivität.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden