So senken Sie Ihr Brustkrebs-Risiko

So senken Sie Ihr Brustkrebs-Risiko

1. Übergewicht vermeiden

Fett fördert Hormone, darunter auch Östrogene. Diese regen die Brustdrüsen zur Zellteilung an. Bei jeder Teilung kann es zu Fehlern im Code kommen – schlimmstenfalls bildet sich ein Tumor.

2. Blutzuckerspiegel konstant halten

Ein überhöhter Insulinspiegel begünstigt Krebs.

3. Bewegung machen

Studien zeigen, dass das Krebsrisiko bei aktiven Frauen um rund ein Drittel niedriger ist, als bei Frauen, die sich wenig bewegen.

4. Wenig Alkohol

Auch dieser erhöht den Östrogenspiegel. Frauen, die mehr als 0,3 Liter Wein täglich trinken, haben ein 1,32-mal höheres Brustkrebsrisiko als Frauen, die nicht trinken.

5. Vitaminreich essen

Obst und Gemüse enthalten Antioxidantien und helfen so, Krebs vorzubeugen.

6. Wenig Fleisch

Frauen, die sich vorwiegend von verarbeitetem Fleisch ernähren, erkranken laut Studien doppelt so oft an Brustkrebs. Daher: Maximal 300 bis 600 Gramm Fleisch pro Woche essen.

7. Schwangerschaft und Stillen

Mütter erkranken seltener an Brustkrebs als kinderlose Frauen. Je jünger eine Frau beim ersten Kind ist, je mehr Kinder sie hat und je länger sie stillt, umso niedriger ist das Brustkrebsrisiko.