So bleibt Ihre Haut länger jung

Anti-Aging

So bleibt Ihre Haut länger jung

Eine Expertin verrät ab wann sich erste Fältchen zeigen - Plus: Erste-Hilfe-Tipps.

Ab 30 verliert die Haut an Feuchtigkeit und Elastizität. Erste Fältchen können aber auch schon früher entstehen. Ob die Zeichen der Hautalterung früher oder später in Erscheinung treten, hängt von der genetischen Veranlagung und vom Lebenswandel ab.

"Um dem Verlust von Elastizität und Feuchtigkeit der Haut gegen zu steuern kann man ab 30 schon ganz bewusst zu gezielter Anti-Aging-Pflege greifen! Wichtig: Dabei unbedingt auch eine Augencreme verwenden - um die Augenregion zeigen sich Knitterfältchen zuerst,“ informiert Dr. Sandra Rigel, ästhetische Chirurgin bei Woman & Health.

Zu jung für Anti-Aging-Pflege
Die wichtigste Voraussetzung für eine wirksame Pflege ist, dass das Produkt auf den Hauttyp und die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Und damit kann man ganz sicher nicht zu früh beginnen. Das Wichtigste an einer guten Creme ist die Basis, damit die Wirkstoffe in die oberste Hautschicht gelangen können.

Aber was können wir selbst tun, um die Haut möglichst lange jung zu halten? "UV-Strahlen lassen die Haut nachweislich schneller altern. Verwenden Sie daher Sonnenschutz und meiden Sie Besuche im Solarium,“ weiß Dr. Rigel.

Aber auch gesunde Ernährung spielt eine entscheidende Rolle. Durch die richtigen Nahrungsmittel cremt man sozusagen seinen Körper von innen und schützt die Haut vor freien Radikalen, die sie schneller altern lassen. Die wichtigsten Schutzstoffe stecken in saisonalem Obst und Gemüse sowie in Pflanzenölen. Außerdem sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen - mindestens zwei Liter Wasser pro Tag! Betreiben Sie Sport an der frischen Luft, achten Sie auf ausreichend Schlaf und rauchen Sie nicht!

So verändert Sich Ihre Haut: 1/5
Ab 20: Die Haut zeigt Feuchtigkeitsmangel
Regelmäßig abschminken um der Haut genügend Sauerstoff zukommen zu lassen

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!