Abnehmen

Zur Traumfigur

So befreien Sie Ihr Schlankheitshormon

Was am Abnehmen hindert und was wir dagegen tun können - Plus: Food-Duos.

Glutamat ist das Würzmittel unserer Fertignahrungsmittel. Die vermeintlichen Gewürze lassen auch das ungenießbarste Produkt lecker schmecken und es uns immer wieder kaufen. Es ist strittig ob es Natriumchlorid oder Glutamat ist, das uns süchtig auf bestimmte Produkte, wie etwa Kartoffelchips macht.

Natriumchlorid, Kochsalz, schüttet Dopamin aus, wir fühlen uns glücklich und kaufen das Produkt immer und immer wieder. Glutamat tut sich seinesgleichen und täuscht uns über den echten Geschmack hinweg.

Wie Hans-Ullrich Grimm in „Die Ernährungslüge“ schreibt, zerstört Glutamat eine Gehirnzone der Appetitsteuerung und senkt die Menge an Leptin, unser Sättigungshormon. Schon 1969 konnte in Mäuseversuchen gezeigt werden, dass Glutamat dick macht.

Wo sich Glutamat findet? In jedem Fertiggericht und jeder Tütensuppe. Und da liegt auch ganz eindeutig der Vorteil der Bio-Produkte: Sie sind frei von Glutamat. Befreien Sie also Ihr Schlankheitshormon, kochen Sie selbst Ihre Nahrungsmittel!

Hier ein kleiner Überblick, wie positiv manche Food-Duos auf Körper und Haut wirken:

Das sind die besten Food-Duos: 1/7
Eis und Kartoffeln
Die biologische Wertigkeit von Eis erhöht sich wenn es mit Kartoffeln gegessen wird. Eine kleine Menge soll mehr wichtige Aminosäuren liefern als ein Steak.

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!