Sauerkraut als Entgiftungs-Wunder

Herbst-Diät

Sauerkraut als Entgiftungs-Wunder

Folgende Tipps gilt es bei der Sauerkraut-Diät zu beachten.

Sauerkraut wirkt wahre Wunder: als Lieferant der Vitamine A,B,C,K sowie Milchsäure und Mineralstoffe sorgt es nicht nur für eine schöne, klare Haut, ein gestärktes Immunsystem und den Aufbau einer gesunden Darmflora, es wirkt sich außerdem günstig auf den Zellstoffwechsel und den Hormonhaushalt aus.

Die Sauerkraut-Diät ist daher eine gesundheitsförderne Alternative, zu anderen Crash-Diäten. Eine Woche lang darf Sauerkraut in verschiedenen köstlichen Varianten verspeist werden. Sauerkraut hat einen hohen Sättigungseffekt, saugt schädliche Cholesterinüberschüsse auf und fördert die Verdauung. Der hohe Gehalt an Indolen, sekundären pflanzenstoffen, neutralisiert krebserregende Substanzen und verstärkt den Schutz vor Dickdarm- und Brustkrebs.

Zum Verlieren einiger Kilos sollte die Diät nicht länger als eine Woche durchgeführt werden und natürlich nicht in Kombination mit deftigen Würsten oder Leberknödeln. Mit 19 Kalorien pro 100g ist es ausgesporchen kalorienarm und fettfrei. Folgende Tipps sollten bei der Entgiftung des Körpers mit Sauerkraut beachtet werden!

Die Sauerkraut-Diät 1/4
1.Welches Kraut?
Besonders wertvoll ist rohes Sauerkraut, Frischkraut aus dem Fass oder dem Beutel. Hier ist noch der volle Vitamingehalt vorhanden. (Sauerkraut sollte deswegen nie länger als 15 Minuten gegart werden!) Vor dem Verzehr sollte das Kraut nicht mehr gewaschen werden, zu feuchtes Kraut sollte abgetropft werden. Den Saft kann man auch aufheben und als Aperitif trinken.

Diashow: Die Diäten der Promis

Die Diäten der Promis

×