Wie Sie mit Genuss abnehmen können

Fasten für Gourmets

Wie Sie mit Genuss abnehmen können

Wer bei F. X. Mayr an die berühmte Milch- und Semmeldiät denkt, hinkt der Zeit hinten nach. Denn das strenge Fasten ist schon lange out. Das Parkhotel Igls (parkhotel-igls.at) gilt als eines der besten Zentren für gesundes und genussvolles Fasten. Statt harter Semmeln gibt es herrliche Dinkelbrote, statt Milch warme Breivariationen. Statt eines leeren Tellers serviert die moderne F. X. Mayr-Kur leichte Fischgerichte. Markus Sorg, der junge Küchenchef des Parkhotels, zeigt im Buch F. X. Mayr für Gourmets, wie lukullisches Fasten funktioniert.

Buchtipp: "F.X. Mayr für Gourmets" erschienen im AT-Verlag um 30,80 Euro.

Dos & Don’ts. Die wichtigsten Regeln der neuen F. X. Mayr-Kur:
- Ganz wichtig ist, den Säure-Basen-Haushalt ins Lot zu bekommen: 80 Prozent der Lebensmittel sollten basisch sein (Wasser, hochwertige Butter, pflanzliche Fette und Öle, Sauerkraut, Hirse, Dinkel), nur 20 Prozent sauer wirken.

- Statt Kohlenhydraten gibt es Gemüse als Beilage.

- Nur gute Öle mit mehrfach gesättigten Fettsäuren verwenden.

- Statt Braten setzt die moderne F. X. Mayr-Kur auf Garen.

- Eiweiß, damit keine Muskelmasse abgebaut wird.
 

DINKELRISOTTO MIT STANGENSELLERIE

Zutaten: 450 g Dinkel, ½ l Basenbrühe, 30 g Butter, Pfeffer, Korianderkörner aus der Mühle, 350 g Stangensellerie mit Grün, 1 kleine Kartoffel, 100 ml Sojasahne, Salz, Schafskäse oder Parmesan.

Zubereitung: Den Dinkel mit der Brühe, Butter, Pfeffer und Koriander in eine Kasserolle geben, mit Alufolie bedecken, mit einer Gabel kleine Luftlöcher einstechen und im Backofen bei 150 Grad etwa 35 Minuten garen. Währenddessen den Stangensellerie waschen und in kleine Würfel schneiden, kochen und kalt abschrecken. Den noch leicht körnigen Dinkel auf mittlerer Stufe auf dem Herd langsam weitergaren. Mit der rohen Kartoffel abbinden, indem man die Kartoffel mit der Reibe fein in den Dinkel reibt, und mit Sojasahne, Salz und dem Stangensellerie vermengen. Vor dem Servieren geriebenen Schafskäse oder Parmesan einrühren und mit dem Grün des Stangenselleries garnieren.


ORANGENGELEE MIT KERNÖL-BANANE

Zutaten: Für das Orangengelee: 4 Bio-Orangen, 4 Kardamomkapseln im Ganzen, ½ Rispe vom Szechuan-Langpfeffer, 1 EL Honig, 2 Msp. Agar-Agar. Für die Kernölbananen: 2 Bananen, 20 ml Limettensaft, 20 ml Ahornsirup, etwas Kürbiskernöl.

Zubereitung: Für das Orangengelee zwei Bio-Orangen oben und unten am Strunk anschneiden. Die Orangenschale so mit dem Messer abschneiden, dass keine weiße Unterschale übrig bleibt (schmeckt bitter). Filets aus den Orangen schneiden. Den Rest der Filetorangen sowie die beiden ungeschälten Orangen pressen. Die Kardamomkapseln und den Szechuanpfeffer grob mörsern. Honig in eine Kasserolle geben und stark erhitzen, bis der Honig kleine Blasen schlägt und karamellisiert, danach 
vom Herd nehmen. Die gemörserten Gewürze in 
den Honig mengen. Den gepressten Orangensaft mit dem Agar-Agar kalt darunterziehen. Wieder auf die warme Herdplatte stellen, eine Minute gut verrühren. Danach einmal kurz aufkochen lassen. Durch ein Sieb auf die vorgekühlten Teller füllen und kalt stellen. Nach 1 Minute die Orangenfilets auf das Gelee setzen. Für die Kernölbananen die Bananen schälen, Limettensaft und Ahornsirup vermengen und die Bananen damit bestreichen. Danach in kleine Scheiben schneiden, auf das Orangen-Gewürz-Gelee setzen und mit Kernöl beträufeln.

Tipp von Markus Sorg: Man kann Kardamom und Szechuanpfeffer auch durch schwarzen Pfeffer und Vanilleschoten ersetzen.


LEICHTER AVOCADO-TOMATEN-SALAT

Zutaten & Zubereitung:
2 Avocados, geschält, entsteint und in dünne Spalten geschnitten, Filets von 2 sonnengereiften Tomaten, geschält und entkernt Filets von 1 großen Pomelo oder Grapefruit.
Für das Zitrusdressing: Saft von 1 Grapefruit,
2 Limetten und 1 Zitrone, 100 ml Olivenöl, 50 ml Leinöl, 50 ml Essig (wenn vorhanden Zitrusessig),
2 EL Ahornsirup, Salz, Pfeffer, Koriander gemahlen.


GAZPACHO MIT OLIVENÖL

Zutaten:
100 g rote oder gelbe Paprika, 100 g Salatgurke, 100 g Wassermelone, Salz und Olivenöl, 2–3 Spritzer Tabasco, 20 ml Himbeeressig, 1 EL Ahornsirup, 200 ml Tomatensaft, 100 ml Prosecco, 300 ml Mineralwasser oder Brühe, Basilikum oder Petersilie

Zubereitung: Paprika putzen und klein schneiden. Salatgurke schälen und klein schneiden. Wassermelone ohne Schale klein schneiden. Paprika, Salatgurke und Wassermelone salzen und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Dann mit Tabasco, Himbeeressig und Ahornsirup gut marinieren und 2 bis 3 Minuten darin ziehen lassen, damit sich alle Bestandteile des Gazpacho gut miteinander vermengen. Die Gemüsemischung mit Tomatensaft, Prosecco, Mineralwasser oder Brühe in einen Mixer geben und fein pürieren. Kalt stellen und vor dem Servieren mit frischen Kräutern und Olivenöl verfeinern.


WILDLACHS AUF ZITRONEN & KRÄUTERN

Zutaten:
700 g Wildlachs enthäutet und gezupft vom Händler, 2 große Bio-Zitronen, 1 Stängel Zitronengras, zerdrückt Kräuter: Bohnenkraut, Thymian, Basilikum, Shiso-Blätter, Eisenkraut, Dill u. s. w., Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer, Olivenöl, 1/8 l Weißwein, Brühe oder Wasser.

Zubereitung: Den Lachs in etwa 2 cm dicke Tranchen schneiden und mit dem Abrieb der Zitronen marinieren. Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und damit den Boden eines Porzellantellers belegen. Nun das Zitronengras und die restlichen Kräuter nach Belieben zusammen mit den Fischtranchen darauf drapieren. Nun nur noch mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Danach den ganzen Teller mit Frischhaltefolie luftdicht verpacken und im vorgeheizten Backofen bei 90 Grad etwa 10 bis 12 Minuten im Weißwein oder der Brühe pochieren.

Autor: Ida Metzger
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden