BMI korreliert mit Tumorgröße

Prostatakrebs

BMI korreliert mit Tumorgröße

Studie macht deutlich wie Übergewicht bei Prostatakrebs ins Gewicht fällt.

Der Zusammenhang von Übergewicht als Faktor für Prostatakrebs ist schon länger bekannt. Italienische Forscher wollten es genauer wissen und haben den Gewichts-Indikator nachgeprüft.

1.275 Prostata-Patienten wurden überprüft. Alle hatten sich einer radikalen Resektion der Vorsteherdrüse unterzogen, berichtet Medical Tribune. Nachdem sie in Gewichtsklassen unterteilt wurden, war ersichtlich dass je größer der Tumor war, der BMI mit anstieg. Durchschnittlich war das Prostatakarzinom bei Normalgewichtigen um 84 Prozent kleiner, als bei schwer Adipösen.

Den Forschern zufolge machen die Ergebnisse deutlich, dass der BMI zukünftig ein wichtiger Parameter für Risiko und Diagnose von Prostatakrebs ist.

Tipps von Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda, wie Sie Krebs-Risiko verringern: 1/7
1. Bewegen Sie sich

„Täglich mindestens 30 Minuten oder 3 mal pro Woche eine Stunde lang. Wandern, golfen, radeln, walken oder bergauf spazieren.“

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!