Power-Food fürs Gehirn

Das hält Sie fit

Power-Food fürs Gehirn

Jeder kennt es. Es gibt Tage da fehlt einem die Energie: „Wo nehme ich die Kraft her, die ich heute brauche, um all meine Aufgaben zu bewältigen?“ an ist erschöpft, müde und lustlos.

Das kann durch sehr warmes Wetter ausgelöst werden, oder aber auch durch einen plötzlichen Kälteeinbruch. Doch hier kommt die Lösung: Es gibt viele Möglichkeiten, rasch wieder zu geistigen und körperlichen Kräften zu kommen. In bestimmten Nahrungsmitteln finden sich sekundäre Pflanzenstoffe, besondere Fette und andere Stoffe, die unsere Energien aktivieren.

Diashow Power-Nahrung fürs Gehirn

Brokkoli

Die Mineralstoffe Kalium (entwässert und senkt den Blutdruck), Kalzium (stärkt die Knochen), Eisen (für die Blutbildung) und Zink (für eine schöne Haut) sowie die B- Vitamine B1, B2 und B6, die dabei helfen, Stresssituationen besser zu bewältigen, machen Brokkoli besonders wertvoll

Wildlachs

Seine Omega-3-Fettsäuren sind gut für Herz, Gefäße, Gehirn und den Stoffwechsel. Das enthaltene Jod unterstützt zudem die Schilddrüsenfunktion, und Vitamin D stärkt die Knochen.

Nüsse

Walnüsse sind eiweißreich: 100 g Walnüsse enthalten 15 g Eiweiß. Walnüsse stecken voller Vitamine und Mineralien sowie Antioxidantien, die zur Vorbeugung wichtig sind. Walnüsse sind die einzigen Nüsse mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Sie führen trotz ihres hohen Fettgehalts nicht zu einer Gewichtszunahme, wenn sie als Ersatz für andere Nahrungsmittel in den Speiseplan aufgenommen werden.

Milch

Eine wahre Kalziumbombe, die unseren Knochen beim Aufbau hilft und vor Osteoporose (Knochenabbau). Außerdem liefert sie Milcheiweiß, Milchfett, Milchzucker, Wasser, viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Spinat

Enthält viel Folsäure und Eisen – vor allem für Schwangere, Stillende und Menschen mit Eisenmangel gesund. Folsäure ist auch für Männer wichtig, denn sie macht die Spermien gesünder.

Steak

Ein Steak ist ein reichhaltiger Nährstofflieferant. Besonders der hohe Eiweißanteil zeichnet ein Steak aus. In der Regel liegt dieser bei etwa 20 Prozent. Eiweiß ist nicht nur ein guter Energielieferant - die Aminosäuren im Eiweiß sorgen auch für eine sättigende Wirkung. Und das macht auf Dauer schlank.

Eier

So klein und doch so gesund: Ein Hühnerei enthält Lecithin, Cholesterin, essenzielle Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Und somit alles, was unser Organismus zum Wachsen braucht.

Müsli

Hauptbestandteil jeder Müslimischung sollten Getreideflocken sein. Am besten Vollkorn, dann enthalten sie alle wertvollen Bestandteile des ganzen Korns – vor allem Vitamin E, B 1, Magnesium und Zink. Ihr hoher Ballaststoffgehalt sorgt für lang anhaltende Sättigung auch lange nach dem Frühstück.

Banane

Bananen enthalten eine ideale Mischung aus Kohlenhydraten und Fitness-Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Die Kohlenhydrate sind es, die unseren Körper rasch mit neuer und langfristig wirksamer Energie versorgen. Kalium aktiviert Enzyme, hält die Muskeln geschmeidig und reguliert den Wasserhaushalt. Und das Magnesium sorgt als Bestandteil vieler Enzyme für ein reibungsloses Zusammenspiel von Nerven und Muskeln und verhindert Muskelkrämpfe.

Oliven-Öl

Olivenöl enthält nämlich neben Omega 3, Vitamin E – und das macht das Olivenöl so besonders im Vergleich zu anderen Pflanzenölen – auch die Stoffe Chlorophyll und Polyphenole, die nicht nur die Olive gesund wachsen lassen, sondern auch in unserem Körper Gutes tun. Diese Inhaltstoffe sind zuständig für die in wissenschaftlichen Studien belegte antioxidative und krebshemmende Wirkung, sie schützen Zellen gegen die schädlichen ‚freien Radikale’.

Soja

Soja werden wahre Wunderdinge nachgesagt, vom positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel bis hin zu zur Unterstützung des Wohlbefindens in den Wechseljahren, von der Förderung der Knochendichte bis zur positiven Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Ernährungswissenschaft und Medizin arbeiten seit Jahren intensiv an der Erforschung von Soja zusammen.

Käse

Käse ist ein wertvoller Kalziumlieferant: In 100 Gramm Schweizer Emmentaler AOC sind beispielsweise bis zu 1,5 Gramm des Mineralstoffs enthalten. Zum Vergleich: 100 Gramm Milch liefern gerade einmal 120 Milligramm. Kalzium benötigt der Körper, um Knochen und Zähne aufzubauen und zu erhalten. Ein kleines Stück Käse als Betthupferl hilft daher, Osteoporose vorzubeugen. Darüber hinaus stärkt das im Käse enthaltene Zink das Immunsystem. Die Vitamine A, D, E und das Provitamin A komplettieren die positive Käsebilanz.

Avocado

In einer Avocado steckt viermal so viel Energie wie in einem Apfel. Eine spezielle Kohlenhydratkombination sorgt dafür, dass Nerven und Gehirnzellen besser mit dieser Energie versorgt werden, ein echter Stresskiller. Dazu sind Avocados wahre Schönmacher: Vitamine A, C und E und jede Menge weiterer Stoffe tun Haut und Haaren gut und lassen sie strahlen.

Kürbis

Der Kürbis ist ein gesunder Sattmacher: 100 Gramm seines Fruchtfleisches haben nur 27 Kalorien. Der Kürbis macht als Gemüsebeilage, gefüllt oder zu Suppe verarbeitet eine gute Figur. Dabei liefert er viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium.
Vor allem das Beta-Karotin ist ein wichtiger Schutzstoff für die Zellen, da es antioxidative Eigenschaften besitzt und die Zellen vor dem Angriff freier Radikale schützt. Kürbiskerne werden - zum Teil geröstet und gesalzen - als Snack geknabbert und in Backwaren verwendet.

Vollkornbrot

Das gesündeste Brot ist natürlich Vollkornbrot. Sieger bei unserem Ranking ist speziell das Dinkelvollkornbrot, weil es besser verträglich ist und fünfmal so viele Ballaststoffe wie Weißbrot enthält. Allgemein überzeugt Vollkornbrot durch seinen Reichtum an Antioxidantien, Eiweiß und Vitaminen. Mit einer Extraportion an Mineralstoffen, Kalium und Eisen ist Vollkorn ein wahres Anti-Aging-Mittel.

1 / 15

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden