13. April 2012 12:12
Das lenkt Botenstoff Oxytocin im Körper:
Das lenkt Botenstoff Oxytocin im Körper:

Sex

Orgasmen setzen große Mengen Oxytocin frei. Es stärkt die emotionale Bindung an den anderen Menschen und wirkt bei Männern potenzfördernd.

Freunde

"Mädelabende" machen Frauen genauso glücklich wie Sex. Das Hormon Oxytocin bei gemeinsamen Aktivitäten mit Freundinnen ausgeschüttet. Das Gefühl von Geborgenheit und Fürsorge in einem gut funktionierenden Freundeskreis regt die Produktion an.

Mutter und Kind

Oxytocin hat eine wichtige Bedeutung beim Geburtsprozess, kurz vor Einsetzen der Geburtswehen ist ein Anstieg der Dichte von Oxytocinrezeptoren zu beobachten – Es wird während des Stillens gebildet. Das Hormon stärkt die emotionale Bindung der Mutter zum Kind.

Liebe

Das Vertrauenshormon macht uns kuschelig, nimmt uns die Angst vor Menschen. Je mehr Oxytocin zu Beginn der Beziehung ausgeschüttet wird, desto stabiler entwickelt sich diese.

Empathie

Klinische Studien haben gezeigt, dass Oxytocin Autisten helfen kann, sich sozial besser zurecht zu finden. Außerdem zeigten sich Probanden durch die Gabe des Hormons großzügiger und uneigennütziger.

Mehr Vertrauen

In weiteren Experimenten zeigte sich, dass Personen mit einem hohen Oxytocin-Spiegel eher ihrem Gegenüber vertrauen.