Mythen rund ums Essen

Ernährungsirrtümer

Mythen rund ums Essen

Obwohl wir viel über Essen wissen, halten sich einige Mythen hartnäckig.

Popey schwor auf eisenhaltigen Spinat - er verlieh ihm sogar zaubertrankähnliche Kräfte. Ganze Generationen sind diesem Lebensmittelirrtum aufgesessen. Lesen Sie sich hier welchen Irrtümern Sie immer noch aufsitzen!

  1. Light Produkte haben keine Kalorien
    Die Bedeutung "Light"  ist kein Garant für eine Kalorienreduktion - "Light" ist ein ungeschützter Begriff und kann auch "salzarm" bedeuten. Machen Sie sich unbedingt mit der Nährstofftabelle ihres Light-Lebensmittels vertraut.
  2. Kartoffeln machen dick
    Es kommt auf die Zubereitungsart von Kartoffeln an - je mehr Fett, umso kalorienreicher und schädlicher für die Taille - Pommes haben dreimal so viel Kalorien wie frisch gekochte "g’salzene Erdapferl".
  3. Spinat enthält viel Eisen
    Ein Rechenfehler führte zu dem langjährigen Glauben Spinat wäre sehr eisenhaltig - Linsen sind drei Mal eisenreicher als Spinat.  Übrigens: Pflanzliches Eisen wird vom Körper schlechter verwertet als tierisches, wie es sich in Fleisch findet.
  4. Nicht-Essen macht am schnellsten dünn
    Falsch! Wer nicht isst, schaltet seinen Körper auf „Sparflamme“ und verbrennt somit auch weniger Kalorien.  Wird wieder normal viel gegessen, gehen die Kilos schneller wieder rauf, als sie herunter gepurzelt sind.
  5. 5 Ketchup macht dick
    Stimmt nicht! Eine Portion Ketchup hat lediglich 27 Kalorien – es kommt mehr darauf an was in die rote Sauce eingetunkt wird – eine Portion Pommes hat zum Beispiel mehr als 300 Kalorien.
  6. In der Sauna nimmt man ab
    So einfach könnte es sein, deshalb stimmt es auch leider nicht! Durch das Schwitzen wird nur Wasser verloren - Fett wird nicht abgebaut. Wird danach getrunken, wird das Wasser in den Zellen wieder aufgenommen.
  7. Massage macht schlank
    Stimmt nicht - wer geknetet wird ist zwar entspannt, verliert dadurch aber keine Kilos. Also wenden Sie das Blatt und massieren Sie andere: Bewegung ist gesund.
  8. Mit Karotten besser sehen
    Halbwahr! Karotten enthalten zwar viel Beta-Carotin, das am Sehvorgang beteiligt ist, ein Mangel daran kann zu schlechtem Sehen in der Dunkelheit führen. Der regelmäßige Verzehr von Karotten kann Kurz- oder Weitsichtigkeit weder vorbeugen noch verhindern.
  9. Abendessen macht dick
    Falsch! Für den Körper ist es nicht wichtig zu welcher Uhrzeit man isst, sondern wie viel. Verbraucht man weniger Energie als man zu sich nimmt, darf man sich über Fettröllchen nicht wundern. Aber: Wer nachts Mengen verdauen muss, schläft schlechter.
  10. Nach Steinobst darf man kein Wasser trinken
    Ein Mythe aus alten Tagen: Unser Wasser war früher stark mit Keimen belastet. Diese konnten dann in Verbindung mit Steinobst im Magen zu starken Blähungen und Durchfällen führen. Das ist heute kein Thema mehr, denn das Trinkwasser ist mittlerweile von besserer Qualität.