Lustigste Diättricks:

Lustigste Diättricks:

Hand wechseln

Verwenden Sie Ihe nicht dominierende Hand - Als Linkshänder also die rechte Hand und umgekehrt. Laut einer Untersuchung der University of Southern California naschen Sie so um 30 Prozent weniger.

Duftender Nachtisch

Je mehr der Nachtisch duftet, umso weniger wollen Sie davon essen. Praktisch, nicht? Die Aromen kurbeln nämlich das Sättigungsgefühl an.

Kühlschrank aufräumen

Legen Sie die gesunden Lebensmittel im Kühlschrank nach vorne - Schokopudding & Co. weit nach hinten. Forscher der Cornell Universität in New York haben herausgefunden, dass wir drei Mal häufiger zu Produkten greifen, die sich unmittelbar in unserer Nähe befinden.

Kleineres Besteck

Tauschen Sie Ihr Besteck, zu kleinerer Gabel und Messer, denn so essen Sie weniger. Der Sättigungsgrad tritt nach 20 Minuten auf.

Tisch einfärbig decken

Wenn Teller und Tischtuch die gleiche Farbe haben, essen wir weniger - das haben fünf Studien im November 2011 bewiesen, die im Consumer Research publiziert wurden. Der geringere farbliche Konstrast täuscht einen volleren Teller vor - wir glauben mehr gegessen zu haben und sind nach einer kleineren Portion wirklich satter.

Nicht mit vollem Mund plappern

Mit diesem Trick nutzen Sie den 20 Minuten Sättigungseffekt - Wenn Sie beim Essen nur sprechen wenn Ihr Mund leer ist, essen Sie langsamer und werden schneller satt.

Zeit nehmen

Lassen Sie sich nicht beim Essen ablenken - Wer seine Lieblingsserie schaut und isst,  verdrückt um 15 Prozent mehr.

Aus schmalen Gläsern trinken

Ungesunde Softdrinks trink jeder mal - Mit diesem Trick trinken Sie allerdings nicht allzu viel davon: Servieren Sie das Zuckerwasserl in schmalen oder kleinen Gläsern. Der Effekt ist der gleiche wie bei den Tellern: Man nimmt weniger davon zu sich.