04. April 2012 11:34
Oe24 Redaktionshund
Hunde am Arbeitsplatz reduzieren Stress
Auch Oe24-Hund DaVinci verändert Arbeitsalltag in der Redaktion zum Positiven.
Hunde am Arbeitsplatz reduzieren Stress
© oe24

Redaktionshund Da Vinci hebt in der Oe24-Redaktion nicht nur die Stimmung der Mitarbeiter und seinem Frauchen Artdirektorin Judith – eine neue Studie hat belegt, dass die schnuckeligen Vierbeiner die besten Stressblocker sind.

Studienleiter Randolph Barker untersuchte beim Geschirrfabrikanten Replacements Ltd zwischen 20 und 30 Vierbeiner und 76 Menschen. In dieser Firma ist es üblich, dass Hunde mitgebracht werden dürfen. Auch der CEO bringt, wie auf L.A. Times zu lesen ist, seinen Dackel ab und zu mit zur Arbeit.

Dass sich die Anwesenheit von Tieren positiv auf das Arbeitsklima auswirkt, ist bereits seit längerem bekannt. Die Forscher der Virginia Commonwealth University wollten es genauer wissen und teilten 76 der Arbeitnehmer des Geschirrherstellers in drei unterschiedliche Gruppen ein.

  • Gruppe 1 brachte ihren Hund zur Arbeit mit,
  • Gruppe 2 ließ ihren Hund zu hause.
  • Gruppe 3 hatte keinen Hund.

Dann galt es herauszufinden, wie angespannt die Probanden zu den jeweiligen Tageszeiten waren. Deshalb wurde vier Mal täglich die Konzentration des Stresshormons Cortisol gemessen.

Der Stressfaktor bei Menschen, die mit ihrem Hund arbeiten liegt bei 11 Prozent. – Wahnsinn: Hohe Werte bei den Menschen, die ohne Hund arbeiteten: Sie waren zu 70 Prozent gestresst.

Niki Fellner, Chefredakteur von Oe24 zeigt sich begeistert über die neue Studie „Wir wussten es schon lange. DaVinci verändert den Arbeitsalltag positiv. Wer ein bisschen Auszeit braucht, streichelt und spielt mit DaVinci und holt sich so ein wenig runter, um danach fit weiter zu arbeiten.“