Hausmittelchen gegen Halsschmerzen

...

1. Olivenöl

Olivenöl wirkt lindernd wenn die Stimme angegriffen ist. Tränken Sie ein Baumwolltuch in Olivenöl und wickeln Sie es über Nacht um den Hals.

 

2. Milchbrei

Milchbrei hilft gegen Heiserkeit wahre Wunder. Zwei Semmeln in 250 ml Milch zu Brei kochen, das Ganze auf Brust und Hals auftragen und 20 Minuten wirken lassen.

3. Kraut

Kraut ist eine Wunderwaffe gegen Mandelentzündungen. Zwei bis drei Blätter mit dem Nudelholz andrücken. Dann mit einem Tuch um den Hals wickeln.
 

4. Johannisbeersaft

Bei Halskratzen hilft Johannisbeersaft. Vier Esslöffel Johannisbeersaft mit einem Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Zitronensaft mischen. Dreimal täglich trinken.

5. Apfelessig

Auch Apfelessig schafft bei Halsschmerzen Linderung. Vier Teelöffel Apfelessig mit einem Glas lauwarmen Wasser gut verrühren und stündlich damit gurgeln.

 

6. Ölkur

Einen Esslöffel Sonnenblumenöl 15 Minuten lang im Mund spülen, dann ausspucken. Mund mit Wasser ausspülen und Zähne anschließend ohne Paste putzen. Eine Ölkur hilft bei der Abwehr von Viren.
 

7. Lavendelöl

Lavendelöl hilft gegen Atemwegserkrankungen: Zehn Tropfen in heißes Wasser geben und 10 Minuten lang inhalieren.

8. Hühnersuppe

Eine Hühnersuppe ist die Powerwaffe gegen jede Art von Erkältungskrankheiten. Suppenhuhn mit Wasser bedecken, Salz, Pfeffer und Suppengrün dazu geben und 45 Minuten kochen. Heiß löffeln!

9. Essigwickel

Essigwickel sind gut gegen Mandelschmerzen: Ein Baumwolltuch in Essig tauchen, auswringen und um den Hals wickeln. Wollschal darüber wickeln und nach 10 Minuten wieder abnehmen. Prozedur zwei Mal am Tag wiederholen.

 

10. Gewürzter Kaffee

Ein Uralt-Mittel, das ganz schnell hilft, sind Gewürznelken. Sie wirken desinfizierend und lindern den Schmerz. Anwendung: Die Nelken im Mörser zermahlen und gemeinsam mit dem Kaffee aufbrühen. Pro Tasse: Ein bis drei Nelken.

 

11. Topfenwickel

Wenn der Hals schmerzt und das Schlucken schwer fällt, ist ein Topfenwickel hilfreich: 500 Gramm Topfen einen halben Zentimeter dick auf ein dünnes Baumwolltuch streichen. Das Tuch so zu einem Schal falten, dass zwischen Hals und Topfen nur eine Lage Stoff liegt. Den Wickel (zum Beispiel auf der Heizung) auf Körpertemperatur erwärmen und um den Hals legen. Darüber kommt ein Handtuch. So lange wirken lassen, bis der Topfen getrocknet ist. Topfen wirkt abschwellend, schmerzstillend und hemmt Entzündungen.