Grippewelle: 200.000 schon krank

1.000 Tote befürchtet

Grippewelle: 200.000 schon krank

Das ist heftig: Zehntausende Österreicher liegen derzeit mit Grippe im Bett.

Husten, Schnupfen, heftige Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit – wer ­Opfer der aktuellen Grippewelle ist, leidet gleich mehrfach. Virologen sind sicher: Die Ansteckungsgefahr ist derzeit immens, und so viele Kranke wie jetzt wird es das gesamte Jahr über nicht mehr geben.

Expertin Monika Redelberger-Fritz, Virologin von der Medizinischen Universität Wien, erklärt: „Wir stehen erst am Beginn der Grippewelle. Alle Zahlen deuten darauf hin, dass uns das Schlimmste erst noch bevorsteht.“

Bis zu 1.000 Österreicher werden an Grippe sterben
Aktuell liegen 100.000 Österreicher mit Grippe im Bett. Hinzu kommen noch einmal 100.000, die „bloß“ unter einer Erkältungskrankheit leiden. Insgesamt aber werden wir in den nächsten sechs Wochen auf 400.000 Influenza-Infizierte kommen, und das Dramatische: 1.000 Österreicher werden auch heuer wieder an den Folgen der Grippe sterben.

Hirscher und Koller haben sich auch angesteckt
Derzeit prominenteste Opfer der Epidemie: Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SP), die gestern unter heftigem Fieber litt, und Grande Dame Dagmar Koller, die wegen einer hartnäckigen Grippe sogar schon einige Bälle und Proben für ihr Bühnen-Comeback absagen musste. Auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl hat schon letzte Woche eine Erkältung erwischt. Selbst Ski-Star Marcel Hirscher quält seit zwei Wochen ein hartnäckiger Schnupfen.

Und auch wenn die H1N1-Viren (verantwortlich auch für die Schweinegrippe-Epidemie vor vier Jahren) schon jetzt ihr Unwesen treiben: Eine Impfung kann noch immer helfen.

So schützen Sie sich
Impfen

Wer sich jetzt impfen lässt, hat in spätestens zwei Wochen einen vollen Impfschutz. Da die Grippewelle noch bis zu zehn Wochen dauern kann, lohnt sich eine Impfung noch immer.

Hände waschen

Jetzt dringend auf Handhygiene achten. In öffentlichen Verkehrsmitteln Handschuhe tragen.

Obst und Gemüse

Gesunde Ernährung mit viel Vitamin C stärkt jetzt das Immunsystem.

Wasser
Wer viel trinkt, befeuchtet die Schleimhäute und verringert die Ansteckungsgefahr.

Schlafen
Ein gesundes Leben mit ausreichend Schlaf, Sport und wenig Stress schützt auch vor Erkältungen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages