photl_cover605

Neue Glücks-Schule

Das Glück zum Blühen bringen

Glück kann man lernen: Psychotherapeuten verraten, wie man sein Leben dauerhaft verbessert.

Wo leben die glücklichsten Menschen? Einer im Sommer 2006 veröffentlichten Studie zufolge in einem kleinen Inselstaat im Südpazifik. Die Menschen dort sind Bauern und Fischer. Und sie sind deshalb so glücklich, weil sie sich mit wenig zufriedengeben.

Große Diskrepanz
Tatsächlich weisen Glücksforscher immer wieder darauf hin, dass weder ein Lottogewinn, der ideale Partner, die Traumfigur oder ein Top-Job ausschlaggebend für unser Glück sind. "Doch genau dafür arbeiten wir hart und investieren viel Lebenszeit", beleuchten die deutsche Psychotherapeutin Claudia Christ und Top-Coach Bernhard Fenn die Diskrepanz. Dies sei umso erstaunlicher, als die Werteskala der Glücksforscher genau anders herum ausfällt: "Ihnen zufolge stiftet nichts mehr Glück, als die Beziehung zu anderen Menschen, zum Partner, zu Kindern und zu Freunden. An zweiter Stelle steht das Gefühl, etwas Nützliches zu tun."

Gibt es so etwas wie einen Geheimtipp für ein erfülltes, gelungenes Leben überhaupt? Dieser Frage widmeten sich Claudia Christ und Bernhard Fenn in ihrem aktuellen Ratgeber Der Glücksweg (erschienen bei Ariston, um 20,60 Euro). Und sie kamen zu zwei Schlüssen: Erstens, Glück ist kein Zufallsprodukt, sondern tatsächlich erlernbar. Und, zweitens: Jeder Mensch muss in seinem Streben nach Glück seinen eigenen Weg finden. Denn: So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Wege zum Glück. "Oft bewegen wir uns dabei auf Irrwegen und verrennen uns: Anfänglich vielversprechende Glückswege werden dann zu Trampel- und Strampelpfaden, die uns nicht weiterführen", skizzieren die Autoren das vergebliche Glücks-Streben vieler Menschen.

Neue Chance
Erster Schritt auf dem Weg zu nachhaltigem Lebensglück: Bewusst innehalten (gerade dann, wenn man meint, dazu fehlt die Zeit!) und überlegen: Welche Vor- und Nachteile hat mein bisheriger Weg gebracht? Wie kann ich eine neue Richtung einschlagen? Hilfreich dabei: Finden Sie heraus, wo Ihre Schwächen und Stärken liegen, welcher "Glücks-Typ" Sie sind. Mit diesem Wissen lässt sich der eigene Glücksweg besser finden.

Aufblühen
Psychologen entdeckten eine neue Geheimformel für Glück: "Flourishing". Der englische Begriff stammt aus der Biologie und meint Pflanzen, die gut gedeihen (to flourish = aufblühen). Auf die Seele übertragen bedeutet das: Wer aufblüht, lebt im Einklang mit sich selbst und anderen, wächst als Persönlichkeit und entfaltet alle Fähigkeiten, die in ihm stecken. Dadurch könne man selbst schwierige Herausforderungen beherzt und ohne Angst angehen.

Doch wie bringt man sein Leben zum Blühen? Psychologen raten: Es komme vor allem darauf an, sich all der kleinen Glücksmomente, die jeder Tag bringt, bewusst zu werden (siehe Kasten rechts). Das kann Vogelgezwitscher sein oder das Lachen eines Kindes. Denn nicht die spektakulären Kicks, sondern viele, kleine Glücks-Emotionen verbessern unser Lebensgefühl nachhaltig.

 

Zur Nachahmung empfohlen!
Dauerhaftes Glück ist weder Zufall noch Schicksal – es ist erlernbar. Das ist die These, die Psychotherapeutin Claudia Christ und Coach Bernhard Fenn in ihrem Ratgeber Der Glücksweg. Kommen Sie endlich da an, wo Sie hinwollen (Ariston Verlag, um 20,60 Euro) vertreten. So unterschiedlich die Menschen sind, so verscheiden sind auch die Wege zum Glück. Ein nachhaltiges Programm!

madonna24-Gewinnspiel

© Ariston
Cover_Christ_Fenn_Glueckswe

Cover: Verlag Ariston

Gewinnen Sie mit madonna24 ein Exemplar des Ratgebers Der Glücksweg. Machen Sie mit!
...leider schon beendet!

Auf der nächsten Seite: So bringen Sie Ihr Leben zum Blühen

So bringen Sie Ihr Leben zum Blühen

Umdenken. Positive Gefühle kann man nicht erzwingen. Sie ärgern sich über etwas? Dann ist es zunächst wichtig, dieses Gefühl anzuerkennen (Leugnen bringt nichts!). Nächster Schritt: Fragen Sie sich: Ist es wirklich so schlimm? Was kann ich dadurch lernen, besser machen oder ändern?

Natur-Kick. Gehen Sie möglichst oft raus ins Freie: Wer viel Zeit draußen verbringt, füllt sein Glückskonto dauerhaft auf. Wichtig: Auch Regentage können Spaß machen, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht.

Innehalten. Nehmen Sie sich immer wieder Zeit, Schönes bewusst zu betrachten. Halten Sie wie ein Glücks-Scout Ausschau nach dem, was Sie begeistert.

Spüren Sie sich. Finden Sie heraus, bei welcher Tätigkeit Sie ganz bei sich sind und "Flow" ("in einer Sache ganz aufgehen") erleben. Das kann Radfahren sein, Kochen oder das Wohnzimmer neu dekorieren. Tipp: Probieren Sie immer wieder etwas Neues aus!

Schatzkiste. Sichern Sie sich von schönen Erlebnissen Andenken (wie Muscheln, Fotos) und bewahren Sie diese in einer Kiste auf, in der Sie immer wieder kramen können.