Giftiges Chrom in Lederprodukten

Greenpeace warnt

Giftiges Chrom in Lederprodukten

Chemikalie kann in Schuhen durch Fußschweiß freigesetzt werden.

Greenpeace Deutschland hat am Mittwoch vor giftigen Chemikalien in Lederprodukten gewarnt. Vor allem der Stoff Chrom VI sei eines der großen Probleme der Lederindustrie, meldete das "Greenpeace Magazin". Die Chemikalie komme als Verunreinigung in billig produzierten Gerbstoffen vor und könne sogar in fertigen Produkten etwa durch Fußschweiß gebildet werden, hieß es am Mittwoch.

Allergien und Krebs
Durch Kontakt mit dem Gift können Allergien ausgelöst und durch Einatmen Krebs verursacht werden, warnte Greenpeace. In Billiglohnländern mache Chrom VI Arbeiter krank, die oft barfüßig in dem Gerbstoff waten müssten. Die Weiterverarbeitung von Tierhäuten verlagere sich wegen niedriger Lohnkosten und geringer Umweltauflagen immer mehr nach Asien.

Chrom VI wurde laut dem Bericht auch in 1.500 Schuhpaaren des Online-Händlers Zalando gefunden. Über die Werte sei Zalando "geschockt", sagte ein Firmensprecher dem "Greenpeace Magazin". Das Unternehmen wolle in Zukunft mehr Tests machen sowie den Druck auf die Händler erhöhen.