'Gesunde Zähne'-Lexikon

A bis Z

'Gesunde Zähne'-Lexikon

Apparatur
Jede herausnehmbare oder festsitzende Zahnrestauration oder kieferorthopädische Vorrichtung.

Aplasie
Fehlbildung des Zahnschmelzes in Form oder Farbe.

Approximalkaries
Karies der Zahnzwischenräume, verursacht durch Engstand der Zähne oder durch ungenügende Reinigung.

Backentasche
Karies der Zahnzwischenräume, verursacht durch Engstand der Zähne oder durch ungenügende Reinigung.

Baking Soda
Wirkstoff der gefährliche Säuren im Mund schnell neutralisiert und so Karies- und Zahnfleischproblemen vorbeugt.

Bicarbonat
Natrium Bicarbonat ist die chemische Bezeichnung für Backpulver oder Baking Soda.

Bißanomalie
Falsche Ausrichtung der oberen und unteren Zähne - sollte kieferorthopädisch korrigiert werden.

Bleaching
Chemische Behandlung der Zahnoberfläche zur Aufhellung des Zahnschmelzes.

Bonding
Vorbereitungsmaßnahme beim Legen einer Kunststofffüllung. Bonder stellt dichten chemischen Verbund zwischen dem Zahndentin und der Kunststofffüllung her.

Brackets
Festsitzende Apparatur zur Kieferregulierung. Verstärkte Prohylaxe-maßnahmen, wie die Verwendung von Mundspülung und von Zahnseide sind notwendig.

Chlorhexidin
Antibakterieller Wirkstoff, der zur Gingivitis - Kontrolle eingesetzt wird

Demineralisierung
Verlust der Mineralien im Zahn und damit verbunden eine Erweichung des Zahnschmelzes – erhöht die Gefahr für Karies.

Dentin
Das mit Zahnschmelz überzogene Zahn-Innere.

Elektrische Zahnbürsten
Zeichnen sich durch hohe Effizienz und Reinigungsgrad aus; gibt es für Kinder und Erwachsene.

Fissuren
Spaltartige Vertiefungen in den Kauflächen der hinteren Backenzähne.

Fissurenversiegelung
Maßnahme, durch die die Fissuren mit Hilfe eines Überzugs gegen Karies geschützt werden.

Floss
Engl. für Zahnseide

Fluorid
Wirkstoff, der zur Härtung der Zähne und zur Reduzierung der Zahnkaries und der Zahnüberempfindlichkeit eingesetzt wird.

Gingiva
Zahnfleisch, den Kieferknochen bedeckendes Zahnstützgewebe.

Gingival
Das Zahnfleisch betreffend.

Gingivaltasche
Zahnfleischtasche; eine unerwünschte Furche zwischen Zahn (einschließlich Wurzel) und Zahnfleisch, die zu Entzündungen führen kann.

Gingivitis
Heilbare Zahnfleischerkrankung, die mit überempfindlichen entzündetem und schmerzhaftem Zahnfleisch einhergeht.

Hydroxylapatit
Zahneigener Wirkstoff, der gegen Hypersensibilität eingesetzt wird und die Schmerzempfindlichkeit schnell beseitigt.

Hypersensibilität
Besondere Schmerzempfindlichkeit durch freiliegende Zahnhälse. Süßes oder Saures, Heißes oder Kaltes verursachen unangenehme Schmerzen.

Implantat
Eine in den Kieferknochen operativ eingebrachte (implantierte) künstliche Vorrichtung (z.B. Schraube oder Blättchen) zur Befestigung permanenter Brücken, Kronen oder Prothesen

Interdental
Zwischen den Zähnen, den Zahnzwischenraum betreffend.

Irrigator
Gerät zur Reinigung unterhalb des Zahnfleischsaums und zum Verteilen therapeutischer Lösungen, z. B. in der Zahnfleischtasche.

Kalium-Nitrat
Wirkstoff der Zahnhals- und Wurzelüberempfindlichkeit rasch beseitigt.

Karies
Zahnfäule, eine bakterielle Erkrankung des Zahns, ausgelöst durch ungenügende Mundhygiene, verursacht die Löcher im Zahn. Streptoccocans mutans als auslösendes Bakterium ist durch Speichel übertragbar.

Kavität
Der nach Beseitigung der Zahnkaries durch Bohren entstehende Hohlraum (Loch).

Kieferorthopädie
Gebiet in der Zahnheilkunde, das sich mit der Korrektur von Bißanomalien und der Wiederherstellung einer ordnungsgemäßen Kaufunktion beschäftigt.

Krone
Der oberhalb des Zahnfleisches mit Zahnschmelz überzogene Zahnteil, bzw. Zahnersatz in Form des davon abgedeckten Zahnes.

Milchzähne
Das erste Gebiß des Säuglings und Kleinkindes, bestehend aus 20 Zähnen.

Molaren
Die großen, breiten, mehrhöckerigen hinteren Backenzähne.

Mundspülung
Flüssige Lösung zum Spülen des gesamten Mundbereichs und für besonders schwerzugängliche Zahnzwischenräume (z.B. Chlorhexidin Mundspülung) zur Karies und Parodontose-Prophylaxe.

Parodontal
Das Zahnstützgewebe und die zahnstützende Knochenstruktur betreffend.

Parodontitis
Entzündliche Zahnfleischerkrankung durch gezielte zahnärztliche Maßnahmen und optimierte Mundhygiene reversibel.

Plaque
Fest haftender, bakterienhaltiger Belag, der sich auf den Zahnoberflächen bildet.

Pulpa
Weiche empfindliche Gewebehöhle unterhalb der Zahnkrone, die Nerven und Blutgefäße enthält.

Restauration
Jede Form des Zahnersatzes, wie Kronen, Brücken, Füllungen und Implantate.

Säure
Entsteht durch bakterielle Zersetzung der Nahrung und greift die Zahnoberfläche an - verursacht Karies.

Subgingival
Unterhalb des Zahnfleischsaums befindlich.

Supragingival
Oberhalb des Zahnfleischsaums befindlich.

Systemisch
Den ganzen Körper betreffend.

Überempfindlichkeit
Siehe Hypersensibilität

Veneer
Verblendschale aus Keramik, die auf den Zahnschmelz geklebt wird um Veränderungen in Farbe und Form zu kaschieren.

Xylit
Zuckeraustauschstoff, der die Neubildung von Plaquebakterien hemmt und bakteriostatische Wirkung hat.

Zahnseide
Zur Reinigung der Zahnzwischenräume, gibt es gewachst und ungewachst, beugt Approximalkaries
vor.

Zahnschmelz
Der harter Schutzüberzug des Zahns. Unter dem Mikroskop weist es zahllose mikroskopisch feine
Vertiefungen auf. Darin können sich Beläge festsetzen.

Zahnzwischenräume
Schwer zugängliche Stellen zwischen den einzelnen Zähnen; ungenügende Plaque-Entfernung führt zur Approximalkaries und Zahnfleischentzündungen zwischen de Zähnen.

Zinnfluorid
Wirkstoff, der Karies vorbeugt und zusätzlich antibakteriell wirkt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden