Fünf Tipps für einen flachen Bauch

Notfalls-Plan

Fünf Tipps für einen flachen Bauch

Die altbekannte Problem-Zone des weiblichen Körpers: Der Bauch! Was sie für ein flacheres Ergebnis tun können erfahren Sie hier…

Wenn auch Sie zu den vielen Frauen gehören, wo der Bauch die lästige Problemzone wiederspiegelt, dann könnten diese Tipps wertvoll für Sie sein. Denn Stars wie Silvie Van Der Vaart oder Hally Berry gehören ebenfalls nicht zu der Sorte Frau, die sich alles erlauben können. Auch sie betreiben Sport, folgen einer gesunden Ernährung oder kaschieren ihre Kilos mit engen Kleidchen weg. Welche Methoden Sie anwenden können, um einen flachen Bauch zu bekommen, und das auch noch bei wenig Zeit, das erfahren Sie hier!

Fünf Tipps für einen flachen Bauch 1/5
1. Training
Viele Frauen probieren, den Rundungen in der Körpermitte mit Sit-Ups und anderen Bauchmuskelübungen beizukommen. Das hilft leider nur begrenzt: Zwar wird der Bauch durch mehr Muskeln klarer definiert - dünner wird er aber nicht.
Um tatsächlich Fett abzubauen, ist zusätzlich regelmäßiges Ausdauertraining nötig. Walken, joggen, radeln oder schwimmen Sie dreimal wöchentlich etwa 20 bis 60 Minuten. Anfängerinnen sollten ihr Pensum langsam, aber sicher steigern. Das heißt: Anfangs nur dreimal pro Woche in langsamem Tempo 20 Minuten joggen, dann die Lauflänge nach und nach auf 60 etwas flottere Minuten steigern.
Als Trainings-Ergänzung bieten sich Sportarten wie Yoga oder Pilates an, die gezielt Kraft aufbauen und auch die Bauchmuskeln stärken.
Zusätzlich zum gezieltem Sporttreiben lautet das Motto "So viel Bewegung wie möglich": Steigen Sie Treppen, radeln Sie zur Arbeit, gehen Sie tanzen und viel spazieren!