Essgewohnheiten zum Abgewöhnen

Gesünder leben

Essgewohnheiten zum Abgewöhnen

Mit diesem 5-Punkte-Plan gewöhnen Sie sich unnötige und ungesunde Gewohnheiten ab.

Unterbewusst greift man gerne mal zur Tafel Schokolade und isst sie gleich ganz auf, bestellt im Restaurant lieber das Lieblingsgericht als eine gesündere Alternative auszuprobieren und kauft sich beim nächsten Hunger schnell was um die Ecke ohne weiter darüber nachzudenken - Hauptsache der Hunger ist gestillt und der Magen knurrt nicht mehr!

Doch diese Laster lassen sich schnell unter Kontrolle bringen und gegen gesündere Gewohnheiten austauschen. Mit diesem 5-Punkte-Plan lassen sich alte Regeln brechen und neue anerziehen:

Essgewohnheiten zum Abgewöhnen 1/5
1. Rest überlassen
Was auf den Teller kommt muss aufgegessen werden, das wird einem schon im Kindesalter eingetrichtert. Als Erwachsener hat man dann beim Essen ständig das Gefühl nichts liegen lassen zu dürfen und isst auch dann weiter, wenn man eigentlich nicht mehr kann. Gewöhnen Sie es sich ab - lassen Sie das ürbig, was nicht mehr in den Magen passt und Sie werden sich nicht nur besser fühlen sondern auch einige unnötige Kalorien sparen.