Erste Chemotherapie ohne Haarausfall

Wunderkapperl

Erste Chemotherapie ohne Haarausfall

Neue Kopfbedeckung, die vor Haarverlust während der Chemotherapie schützt.

Brustkrebs ist für Frauen sehr belastend – die zeitgleiche Gefahr die Symbole der Weiblichkeit zu verlieren: die Brust und die Haare durch die Chemotherapie. Jetzt gibt es zumindest für das Haarproblem einen neuen medizinischen Ansatz.

Am Hamburger Mammazentrum am Krankenhaus Jerusalem wird eine Haube getestet, die vor Haarausfall während der Chemotherapie schützen soll.

Ihre Funktion ist einfach erklärt: Die Kappe kühlt die Kopfhaut stark herunter (7 bis 8 Grad), dadurch zirkuliert das Blut an der Kopfhaut während der giftigen Chemotherapie weniger, das Gift verteilt sich dadurch nicht und greift die Haarwurzeln nicht an. Das Wunderkapperl heißt „DigniCap“.

Über 60 Frauen haben DigniCap bereits angewandt – etwa 80 Prozent von ihnen konnten ihre Haare behalten, zitiert Bild Dr. Kay Friedrichs, den ärztlichen Leiter der Klinik. Die Kopfbedeckung soll für alle in Frage kommen, und etwas mehr als eine Perücke kosten.