Diese Nahrungsmittel machen Sie fit

Mit diesen Nahrungsmitteln bessere Fitness

Kürbiskerne

In den knackigen Kernen steckt viel Eisen, Kalium und Eiweiß. Das macht sie zum idealen Trainingspartner. Eisen wird zur Bildung der roten Blutkörperchen benötigt. Diese transportieren Sauerstoff in die Muskelzellen. Kalium verbessert die Herzleistung und Eiweiß ist unentbehrlich für den Aufbau von Muskelmasse.

Schinken

Ihnen fehlt der nötige Ansporn fürs Training? Das ändert sich, wenn Sie täglich 100 Gramm Schinken essen und so Ihren Tagesbedarf an Tryptophan decken. Die Aminosäure dient dem Körper als Vorstufe zu Serotonin, das stimmungsaufhellend und zugleich motivierend wirkt.

Ei

Wer Sport macht, braucht Eiweiß. Die Reserven müssen nach dem Training möglichst schnell aufgefüllt werden, sonst bedient sich der Körper aus dem in den Muskeln eingelagerten Eiweiß – und wir bauen Muskelmasse ab. Sportwissenschaftler empfehlen, täglich ein bis zwei  Eier zu essen, dann ist die Zusammensetzung der Proteine perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt – das Eiweiß kann optimal verwertet werden.

Apfel

Kurz vor dem Sport ist ein normaler bis leicht erhöhter Blutzuckerspiegel am besten, um genügend Power für die anstehende Belastung zu haben. Ein Apfel liefert die Menge Fruchtzucker, die Sie brauchen, um den Blutzuckerspiegel auf das gewünschte Niveau zu bekommen. Ebenso erfreulich: Die enthaltenen Pektine plus Ballaststoffe beschleunigen Ihre Fettverbrennung um bis zu 40 Prozent – vorausgesetzt, Sie essen zwei Äpfel pro Tag.

Espresso

Eine Tasse Kaffee vor dem Sport kann laut Forschern der Universität Georgia (USA) Muskelschmerzen vorbeugen. Probanden, die vor dem Fahrradtraining Espresso tranken, hatten auch bei großer Belastung weniger Schmerzen in den Oberschenkeln. So kann Koffein die Trainingszeit verlängern und Muskelkater verhindern.