Diese 12 Power-Foods machen Ihr Hirn fit:

Diese 12 Power-Foods machen Ihr Hirn fit:

1. Karotten

Karotten -in welcher Form auch immer- sind reich an Nitraten, die in unserem Körper dafür sorgen, dass die Blutgefäße geweitet werden und unsere Durchblutung angekurbelt wird - auch im Gehirn. Wer keine Karotten mag: Kohl, Sellerie oder grünes Blattgemüse is auch durchblutungsfördernd. Zu viel Nitrit sollte man allerdings nicht zu sich nehmen, da es sonst gesundheitsschädlich ist - vor allem, wenn man es über gepökelte Wurst aufnimmt.

2. Fisch

Fettreiche Fische wie Lachs, Thunfisch und Makrele enthalten viele Omega-3-Fettsäuren. Diese verbessern die Gehirnleistung und können auch vor Depressionen schützen.

3. Brokkoli und Spinat

In Brokkoli und Spinat kommt viel Vitamin B9 (Folsäure) vor. Folsäure ist an zahlreichen Vorgängen in Gehirn und Nervensystem beteiligt. Typische Symptome bei einem  Vitamin B-Mangel: Müdigkeit, Gereiztheit und Gedächtnisstörungen.

4. Speiseöl

Auch einige Speiseöle sind reich an Omega-3-Fettsäuren, vor allem Leinsamen-, Raps- und Walnussöl.

5. Vollkornprodukte

Vitamin B ist übrigens auch in Vollkorngetreide und Hefe enthalten. Es steckt aber auch in Fleisch, dieses sollte allerdings nicht jeden Tag auf dem Speiseplan stehen.

6. Dunkle Früchte

Heidelbeeren sind reich an Pflanzenfarbstoffen, die gut auf unsere Denkleistung wirken. Die sekundären Pflanzenstoffe der Gruppe der Flavonoide wirken dem Alterungsprozess entgegen und helfen, das Gehirn jung zu halten.

7. Dunkle Schokolade

Flavonoide stecken übrigens auch in dunkler Schokolade und dunklem Kakao.

8. Nüsse

Nüsse sind reich an bestimmten Vitaminen und Spurenelementen, zum Beispiel Zink. Diese helfen, das Gehirn fit zu halten. Alternativ kann man auch zu Äpfeln, Birnen oder Soja-Produkten greifen.

9. Rotes Fleisch

Eisen ist ein wichtiger Teil im Blutfarbstoffs Hämoglobin und sorgt auch dafür, dass unser Gehirn mit Sauerstoff versorgt wird. Typische Symptome des Eisenmangels: Niedergeschlagenheit und Leistungsschwäche. Viel Eisen kommt in rotem Fleisch, vor, sowie in Gemüse, Vollkornprodukten oder rotem Traubensaft.

Kartoffeln, Nudeln, Brot

Lebensmittel mit einem hohen Stärke-Anteil wie Brot, Kartoffeln oder Nudeln halten den Blutzuckerspiegel konstant. Entgleisungen wirken auch auf die Hirnleistung. Sinkt der Blutzucker zu stark ab, wird man müde, reizbar und hat Heißhunger auf Süßes.

11. Eier

Eier liefern Lezithin, darin wiederum steckt Cholin. Das ist ein Stoff, der im Körper zu Acethylcholin umgewandelt wird. Dieser Nervenbotenstoff sorgt dafür, dass man sich gut konzentrieren kann.

12. Wasser

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr ist wichtig für körperliche und geistige Fitness. Flüssigkeitsmangel macht sich durch Konzentrationsstörungen bemerkbar. Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee wirken kontraproduktiv. Am besten eignen sich Wasser, Kräuter- und Früchtetees.