Die wichtigsten Fakten zum Schlafwandeln

Aufwachen!

Die wichtigsten Fakten zum Schlafwandeln

30 Prozent aller Amerikaner haben schon ein Mal schlafgewandelt. Das Gehirn schläft, Teile davon sind noch aktiv - So kann es vorkommen dass ein Schlafender herumgehen kann. Schlafwandeln dauert meist nur wenige Minuten, aber in diesen leben Betroffene besonders gefährlich - Jedes dritte Kind in Österreich schlafwandelt mindestens ein Mal im Leben.

In der Fachzeitschrift Neurology wurde eine aktuelle Studie der Stanford University veröffentlicht 19.136 Amerikaner aus 15 Staaten waren daran beteiligt. 29,2 Prozent von ihnen hatten eine schlafwandlerische Episode in ihrem Leben. Dazu gehören auch Episoden im Kindes- und Jugendalter.

Kinder meist Schlafwandler?
Mehr als ein Viertel der Studienteilnehmer gab an, sie hätten als Kind geschlafwandelt, aber nicht mehr in den letzten Jahren. Die Forscher sind sich aber nicht sicher, was der Auslöser schlafzuwandeln ist. Sehen Sie im Detail was die Studie herausgefunden hat:

Schlafwandler-Facts: 1/5
Schlafwandeln hängt nicht mit dem Geschlecht zusammen und scheint mit dem Alter zurückzugehen.
Menschen, die an Schlafapnoe leiden, haben ein höheres Risiko Schlafzuwandeln.
Menschen mit psychischer Erkrankung und Depression haben ein erhöhtes Risiko Schlafzuwandeln.
Alkoholiker haben ein erhöhtes Risiko Schlafzuwandeln.
Menschen, die Schlaftabletten konsumieren schlafwandeln mit einer höheren Wahrscheinlichkeit – bis zu zwei Mal im Monat.

Sind Sie auf Facebook? Besuchen Sie Oe24-Gesundheit auf Facebook!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden