Die besten Tipps gegen Muskelkater

Zu viel trainiert?

Die besten Tipps gegen Muskelkater

Überanstrengt! So werden Sie die Schmerzen schnell wieder los.

Wer beim Training übertrieben hat, der merkt die Folgen meistens am nächsten Tag, wenn sich der Muskelkater meldet. Jetzt wird jede Bewegung unangenehm. Wir sagen Ihnen, wie Sie die Schmerzen am besten ertragen und was Sie beim nächsten Mal anders machen sollten.

Muskeln aufbauen: Diese Lebensmittel lassen Muskeln wachsen

Wie kommt es zum Muskelkater?
Der Muskelkater entsteht durch sportliche Überlastung der Muskeln. Dabei entstehen mikrokleine Risse in den einzelnen Muskelzellen und diese Verletzungen schmerzen nun.

Die besten Tipps gegen den Schmerz 1/7
1. Warmes Bad
Ab in die Wanne! Ein warmes Bad ist jetzt besonders wohltuend. Am besten verwenden Sie dafür ein natürliches Badeöl wie Lavendel oder Rosmarin. Dabei können die Muskeln herrlich entspannen.

Beim nächsten Mal lieber vorbeugen - so geht's

- Gehen Sie es langsam an: Wenn Sie damit beginnen Sport zu treiben sollten sie keinesfalls sofort mit dem Training bis an die eigenen Grenzen gehen. Um den Körper nicht zu sehr zu belasten sollten Sie sich nur langsam steigern.

- Kein Sport ohne Aufwärmen: Vor jeder sportlichen Betätigung sollten Sie sich auf jeden Fall aufwärmen. Eine gute Methode ist auch ein kleines Stück zu laufen und dann zu dehnen.

- Schütteln Sie den ganzen Körper aus.

- Vorsicht vor Aufwärmsalben - diese vermitteln zwar das Gefühl von Wärme, der Körper bleibt aber kalt.