Die besten Tipps gegen Cellulite

...

1. Massieren Sie!

Starten Sie die Massage am rechten Knie und arbeiten Sie sich dann zupfend und knetend Richtung Hüfte hoch – auf diese Weise schonen Sie Ihr Herz. Dann folgt das linke Bein.

2. Bewegen Sie sich!

Egal ob Ausdauersport wie Radfahren und Laufen oder regelmäßige Gymnastik, jede Art der Bewegung bringt eine Straffung des Gewebes und so zum gewünschten Erfolg. Natürlich können Sie auch Ihre "Problemzonen" mit speziellen Übungen trainieren.

3. Trinken Sie!

Trinken Sie täglich mindestens 2 bis 3 Liter Flüssigkeit. So können die eingelagerten Schlackenstoffe leichter abtransportiert werden. Wasser und ungesüßte Tees stillen den Durst optimal.

4. Regen Sie die Durchblutung an!

Alles, was die Haut durchblutet, hilft besonders gut bei Cellulite. Duschen Sie Ihre Oberschenkel und den Po abwechselnd warm und kalt ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang mindestens fünf Mal. Verwenden Sie einen Massage-Handschuh.

5. Machen Sie keine Radikal-Diäten!

Wenn sich der Körper schnell verändert, leidet das Bindegewebe. Umso mehr sieht man die Cellulite. Gezielte Ernährungsumstellung lautet das Zauberwort.

6. Cremen Sie!

Zusätzlich helfen Spezialcremes, wie sie von vielen Herstellern angeboten werden. Eine Creme hilft in keinem Fall allein, sondern nur, wenn man auch andere Maßnahmen ergreift.

7. Machen Sie kleine Übungen!

Wenn Sie gerade daran denken, kneifen Sie einfach den Po zusammen und spannen Sie die Muskeln 15 Sekunden lang an, danach lockern.

8. Baden Sie!

Salz- und Algenbäder können Orangenhaut lindern, allerdings nur, wenn sie regelmäßig angewendet werden.

9. Peelen Sie!

Unter der Dusche den Körper peelen. Die Peelings sorgen für eine bessere Mikrozirkulation des Körpers und alte Hautschüppchen werden entfernt. Die Haut sieht gleich rosiger und gesünder aus.

10. Essen Sie das Richtige!

Sie sollten jetzt zu frischem Obst und Gemüse, Milch und Vollkornprodukten greifen. Verzichten Sie auf fette Fleisch- und Wurstsorten und essen Sie lieber Fisch. Weißbrot und fettreiche Käsesorten begünstigen die Cellulite-Bildung. Wenn Sie den Abbau der Schlackenstoffe aus dem Gewebe fördern wollen, dann kochen sie salzarm und verzichten auf frittierte Speisen.