Die 5 größten Sex-Sünden

...

1. Babysprache

Verniedlichungen und Quietschstimme haben im Bett nichts zu suchen. Babysprache ist alles andere als sexy und sorgt beim Partner für Verwunderung und nicht für Lust. Lassen Sie das lieber!

2. Nur an sich selbst denken

Wer nur an die eigene Befriedigung denkt, versaut dem Partner die Lust auf Sex. Guter Sex ist Geben und Nehmen. Sprechen Sie über Ihre eigenen Bedürfnisse und nehmen Sie auch die Wünsche des Partners wahr.

3. Nach dem Sex gleich aufspringen

Gerade noch beim heißen Liebesspiel und plötzlich springt der Andere auf, weil die Lieblingsserie im TV beginnt oder die Wäsche gewaschen werden muss. Das zerstört jede Romantik und ein fahler Beigeschmack bleibt - da kann der Sex noch so gut gewesen sein. Hektik und Stress gibt es im Alltag genug - genießen Sie die traute Zweisamkeit ruhig ein paar Minuten länger. 

4. Stinken und Schmutz

Schmutzige Bettwäsche und Schweißgeruch sind absolute Abturner. Da kommt kein Funken von Begehren auf.  Achten Sie auf Körperhygiene und tragen Sie schöne Dessous. Die bequeme, alte Unterhose hat ausgedient. Auch unrasierte Beine killen die Lust.

5. Machosprüche

Sprüche wie "Keiner ist so gut wie ich" oder " Du gehörst mir" sollten nur dann eingesetzt werden, wenn sie in die Situation passen - zum Beispiel im Zuge von Dirty Talk. Wichtig ist, dass beide darauf stehen. Fühlen Sie sich bei solchen Sprüchen unwohl, sollten Sie das direkt ansprechen.