Diät-Hit: Shirataki-Nudeln ohne Kalorien

Null-Kalorien Nudeln

Diät-Hit: Shirataki-Nudeln ohne Kalorien

Shirataki-Nudeln bestehen aus einem löslichen Ballaststoff und haben null Kalorien. Sie sind der Diät- und Pasta-Hit.

Ihren Ursprung haben Shirataki-Nudeln in Japan, wo sie aus dem Mehl der dort beheimateten Konjacwurzel hergestellt werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Nudeln aus Weizen oder Dinkel enthalten sie fast keine stärkehaltigen Kohlehydrate und bestehen beinahe ausschließlich aus Glucomannan, einem löslichen Ballaststoff, der von uns nicht verdaut werden kann.  Was man nicht aufnimmt, kann einen auch nicht dick machen. Da sich der Ballaststoff im Magen ausdehnt, tritt bereits das Sättigungsgefühl sehr früh ein, weshalb man sich satt aber nicht vollgegessen fühlt.

Trend-Nudeln
Diät
halten und sich trotzdem satt essen können?
Mit den Shirataki-Nudeln ist das möglich. Die asiatischen Nudeln haben schon längst den Ozean überquert und haben sich in den USA zu dem neuen Trendprodukt durchgesetzt. Auch bei uns werden sie immer beliebter – kein Wunder! Nudeln ohne Kalorien und Kohlehydrate können nur ein Hit sein. Leider haben sie aber auch keinen Eigengeschmack. Das kann man jedoch mit jeder Menge Sugo, Gemüse oder anderen Beilagen ausgleichen.

Die Wunder-Nudeln sind beinahe in jedem Asia-Laden erhältlich. Sie sind hauchdünn und beinahe durchsichtig- der absolute Hit!

10 kalorienarme Lebensmittel 1/10
Hummus
Das Kichererbsen-Püree passt ideal zu frischem Gemüse. Pro 100 Gramm ungefähr 346 Kcal.