Das tut dem Darm gut

...

Langsam essen

Essen Sie langsam und kauen Sie jeden Bissen bewusst. Und essen Sie lieber mehrere kleine Mahlzeiten. Große Portionen belasten Magen und Darm besonders stark. 

Ballaststoffe essen

Ballaststoffe sind für eine gute Verdauung besonders wichtig. Sie saugen im Darm Wasser auf und beginnen zu quellen. Dadurch vergrößert sich das Speisebrei-Volumen und drückt gegen die Darmwände. Das regt die Darmtätigkeit an. Ballaststoffe stecken in Vollkornprodukten, Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Obst. 

Auszeit

Gönnen Sie dem Darm regelmäßig seine Ruhephasen. Ein bis zwei Mal pro Woche darf das Abendessen ganz ausfallen. Auch Fastenwochen ermöglichen dem Darm Erholung. 

Wärmflasche

Bei Magenschmerzen kann eine Wärmflasche kleine Wunder bewirken.

Leinsamen und Flohsamen

Weizenkleie, Flohsamen und Leinsamen regen die Verdauung an. Vergessen Sie aber nicht genügend zu trinken.

Viel trinken

Damit der Darm die Mahlzeiten möglichst ohne die Bildung blähender Gase verwerten kann, sollten Sie ausreichend trinken. Mindestens 2 Liter am Tag, möglichst ohne Kohlensäure.

Regelmäßige Bewegung

Wenig Bewegung lässt die Darmmuskulatur erschlaffen und das kann zu Verstopfung führen. Durch Bewegung wird die Darmtätigkeit angeregt.

Kräutertee

Bei Magenkrämpfen oder Bauchschmerzen helfen Kamillen- oder Anis-Fenchel-Kümmeltee. 

Keine blähenden Lebensmittel

Verzichten Sie auf blähende Lebensmittel wie Zwiebel, Knoblauch, Bohnen, Kohl und Rohkost. Auch fettige Speisen können einen Blähbauch begünstigen.

Genug Schlaf

Schlafen Sie ausreichend. Schlafmangel erhöht das Risiko an Darmkrebs zu erkranken. 

Keine Kohlensäure

Verzichten Sie auf kohlensäurehaltige Getränke. Diese können Blähungen verursachen.

Äpfel essen

Äpfel tun dem Darm gut. Sie enthalten Stoffe, die sogar geschädigte Zellschichten im Darm reparieren können.

 

Stress abbauen

Stress kann Beschwerden im Magen-Darm-Trakt auslösen. Versuchen Sie es mit Yoga, Tai Chi oder autogenem Training.

Trockenobst

Getrocknete Feigen oder Pflaumen regen die Verdauung an. Abends in deiner Tasse Wasser einweichen und zum Frühstück genießen.

Darm entleeren

Wenn Sie das Gefühl haben auf die Toilette zu müssen, dann sollten Sie das auch tun.