Das sind die schlimmsten Tabak-Zusätze in Zigaretten:

Das sind die schlimmsten Tabak-Zusätze in Zigaretten:

Vanillin

Aromagebende Substanz für Zigaretten. Vanillin kann dem Tabak, dem Zigarettenpapier oder dem Filter zugefügt werden - Es überdeckt die Schärfe des Tabaks und kann dazu führen der Zigaretten-Konsum steigt. Beim Verbrennen bildet es Substanzen, die als krebserzeugend eingestuft werden.

Kakao

Das Schokoladenaroma macht den Tabak mild und verstärkt sein Aroma. Kakao könnte indirekt toxisch sein - zum Beispiel dadurch dass der Geschmack besser ist und so leichter in die Abhängigkeit führt.

Lakritz

Lakritz wird eingesetzt um den Tabak zu aromatisieren und den Rauch zu süßen,  sorgt dafür dass der Tabak feucht bleibt und verringert so das trockene Gefühl in Mund und Hals. Das enthaltene Glycirrhizin erweitert die Atemwege und macht es anderen Inhaltsstoffen möglich, tiefer in die Lunge einzutreten.

Zucker

Wirkt auf Geschmack, Struktur und Feuchtigkeitsgehalt des Tabaks ein - Dazu werden dem Tabak Glukose, Fruktose oder Saccharose beigemengt. Verbrennt Zucker werden Stoffe frei die den Rachen reizen oder krebsauslösend wirken. Hohe Zuckerdosen setzen Harman frei, das sich wie antidepressive Medikamente verhält und so durch Rauchen eine stimmungsaufhellende Wirkung einsetzt.

Zellulose

Der Hauptbestandteil der meisten Pflanzen wird aus verschiedenen Pflanzen (Holz, Baumwolle, Flachs und Hanf) gewonnen und gilt in Lebensmitteln als unbedenklich - wird in Zigarettenpapier und Tabak beigefügt (obwohl er auch schon natürlich in Tabak vorkommt). Wenn Zellulose verbrennt und inhaliert wird, sieht die Sache aber schon ganz anders aus: Augen und obere Atemwege werden gereizt.

Menthol

Betäubt den Rachen und macht den Rauch weicher. Aufgrund des kühlenden Effekts wird der Rauch stärker inhaliert. Zwar gelangt beim Verbrennen der Zigarette (Studien zufolge) fast alles Menthol unverändert in den Rauch, eine geringe Menge (0,5 Prozent) verbrennt aber und kann dabei Substanzen wie Benzopyren und Benzol bilden, beide gelten als krebserzeugend.