Das sind die Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie:

Das sind die Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie:

Erkältungskrankheiten

Abwehrschwäche, Grippe, grippale Infekte, Fieber, Halsschmerzen, Husten, Bronchitis, Schnupfen

Verletzungen

Entzündungen, Wunden, Verstauchungen, Verrenkungen, Prellungen, Muskelkater

Magen- und Verdauungsstörungen

Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Kater

Herz- und Kreislaufbeschwerden

Schwindel, Durchblutungsstörungen

Psychische Erkrankungen

"Nervenleiden“, Unruhe, Nervosität, Erschöpfung, Stimmungsschwankungen

Kopfschmerzen, Migräne

Frauenbeschwerden (Zyklusstörungen, Menstruationsbeschwerden/Regelschmerzen, Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Wechselbeschwerden/Klimakterium)

Allergien

Heuschnupfen, Augenreizungen

Haut

Insektenstiche, Ekzeme, Nesselausschläge, trockene, schuppige Haut, gereizte, gerötete und/oder juckende Haut

Augenerkrankungen

tränende oder trockene Augen, Fremdkörpergefühl

Rheumatische Erkrankungen

Arthrose, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und alle anderen schmerzhaften Beschwerden im Bewegungsapparat

Zahnschmerzen

Mundhygiene