Das sind die 10 skurrilsten Phobien

Katzen, Bäuche, Knoblauch

Das sind die 10 skurrilsten Phobien

Ein bisschen Angst hat jeder, aber manchmal gibt es Sorgen, die echt unerklärbar und sogar sehr außergewöhnlich sind.

Gefährlich...
Höhenangst und Spinnenphobie kennen wir, aber unter den 600 anerkannten Phobien, gibt es bestimmt die eine oder andere Angst, von der Sie noch nichts gehört haben. Wussten Sie beispielsweise, dass es Menschen gibt, denen beim Anblick von nackten Bäuchen das Blut in den Adern gefriert? Andere wiederum bekommen eine Gänsehaut wenn sie an Knoblauch denken - und von diesen "gefährlichen Dingen" gibt es noch jede Menge mehr...

Das sind die 10 merkwürdigsten Ängste:

Die merkwürdigsten Phobien 1/10
1. Angst ins Bett zu gehen Wenn die Sonne untergeht und die Müdigkeit einsetzt beginnen Clinophobiker zu zittern. Sie haben Angst davor, ins Bett zu gehen.
2. Angst vor Knoblauch Mit Knoblauch verscheucht man nicht nur Vampire sondern auch Alliumphobiker. Diese Menschen haben keine Angst vor schlechtem Atem, sondern vor der Knolle Knoblauchknolle an sich.
3. Angst vor Haaren 70 bis 100 Haare verliert der Mensch täglich. Jedes davon, egal an welchem Körperteil oder wo auf dem Boden liegend, kann einen Chaetophobiker in Panik versetzen.
4. Angst vor dem Himmel Ouranophobie: Die Angst vor dem Himmel. Diese Menschen blicken nur nach unten, denn der Horizont versetzt sie in Panik. Nach oben schauen geht gar nicht!
5. Angst  vor dem Kinn Weniger ist mehr - Geniophobiker fühlen sich mit ihren Mitmenschen wohler, wenn diese ein möglichst unausgeprägtes, kleines Kinn haben.
6. Angst vor der Flöte Es ist eines der beliebtesten Kinderinstrumente - wer musikalisch talentiert ist, kommt darum nicht herum. Nichtsdestotrotz jagt es vielen Menschen Angst ein: die Flöte. Aulopholiker wollen dieses Musikinstrument nicht sehen und auch nicht darauf spielen.
7. Angst vor langen Wörtern Feuerwehrrettungshubschraubernotlandeplatzaufseherin - Haben Sie Angst? Dann sind Sie an Hippopotomonstrosesquippedaliophobie erkrankt - der Angst vor langen Wörtern!
8. Angst vor nackten Bäuchen Sie wabbeln mehrere Sekunden, wenn man sie anstößt oder sie sind hart wie ein Waschbrett - Bäuche sind sehr individuelle Körperteile. Wer aber Angst vor nackten Bäuchen hat, egal in welcher Form, nennt sich Gymnogasterphobist.
9. Angst vor Katzen Im Unterschied zu anderen Tierängsten wie Arachnophobie (Spinnen) oder Kynophobie (Hunde) soll das bei manchen Menschen auf einen unterdrückten Sexualtrieb hindeuten.
10. Angst vor Freitag Endlich Freitag! Das Wochenende naht! Nicht für Friggaphobisten - diese Menschen haben Angst vor dem letzten Arbeitstag der Woche.

Angst ist eigentlich eine völlig normale Reaktion, die uns vor gefährlichen Situationen warnen und den angeborenen Fluchtinstinkt aktivieren soll. Der Puls steigt, das Herz klopf bis zum Hals, der Adrenalinspiegel schnellt hoch - alle Zeichen stehen auf Alarm. In extremen Fällen sorgen Phobien für Herzrhythmusstörungen, Hitzewallungen und Atemstörungen. Warum man vor bestimmten Dingen Angst hat, kann viele Gründe haben: Stress, unterdrückte Aggressionen, traumatische Erlebnisse und vieles mehr können Phobien auslösen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum