Das ist die Medizin der 4 Temperamente

Typgerecht behandeln

Das ist die Medizin der 4 Temperamente

Wer sich heute für Ganzheitsmedizin interessiert, landet schnell bei Ayurveda oder der China-Medizin. "Nur wenigen ist bekannt, dass es auch in Europa eine Ganzheitsmedizin gab", erklären die Mediziner Robert Zell und Karl-Heinz Steinmetz. In ihrem aktuellen Gesundheitsratgeber widmen sie sich der Vier-Temperamente-Medizin, die bereits auf die Antike zurückgeht. "Wer gesund bleiben oder werden will, muss den Ausgleich seines Temperamentes anstreben", so die Autoren.

Mithilfe eines Blitz-Tests (siehe links) ermitteln Sie, welches Temperament bei Ihnen zurzeit dominiert. Und hier erfahren Sie, was Ihrem Typ gut tut:

Zu diesem Temperament-Typen gehören Sie: 1/4
DIE WASSERFRAU KENNZEICHEN: Rundliches Gesicht mit vollen Wangen, stattliche Figur, eher blasse Haut. Zu den Schwachstellen der Gesundheit zählen Ödeme, Schwellungen, Übergewicht und Cellulite. Wasserfrauen sollten sich bei Milchprodukten (vor allem Obers) zurückhalten und auch ein Übermaß an Zucker und Mehl (insbesondere Weizen) vermeiden. Gut tun ihnen Lebensmittel mit erwärmed-trocknender Energie wie Artischocken, Radieschen, Hafer, Kaffee sowie Gewürze wie Basilikum, Dill, Knoblauch, Petersilie oder Senf. Gerät das Temperament außer Balance, bewähren sich ätherische Öle mit feurigen Noten wie Thymian oder Zimt. Einfach in die Duftlampe träufeln! Eine gute Kräuter-Teemischung bei Atemwegserkrankung oder Magenverstimmung beinhaltet Erzengelwurzel, Fenchel, Thymian und Salbei.
 
DIE FEUERFRAU KENNZEICHEN: Ein profiliertes Gesicht mit hohen Wangenknochen, markante Augen und lockiges Haar (oder Wirbel). Die Statur ist eher schlank, doch bei Bewegungsmangel bilden sich leicht Fettpölster. Typisch ist ein stark ausgeprägter, aber unregelmäßiger Appetit mit Verlangen nach Salzig-Würzigem. Es besteht eine Neigung zu Magenproblemen und Sodbrennen, Gastritis, Augenentzündungen, fieberhaften Infektionen sowie zu Stress-Symptomen, die bis zum Burnout reichen können. Sommerhitze bereitet Feuerfrauen großes Unbehagen. Speziell bei Hitze sollten sie zu viel Salz, scharfe Gewürze, hochprozentigen Alkohol sowie größere Mengen an rotem Fleisch meiden. Rauchen ist für diesen Typ besonders schädlich. Gut hingegen sind kühlend-befeuchtende Nahrungsmittel wie Karfiol, Gurken, Blattsalate, Dinkel, süße Birnen, Melonen, Molke oder Forelle. Bei Imbalancen helfen kalte Leberwickel sowie die ätherischen Öle Orange und Rose (etwa als Badezusatz).
 
DIE LUFTFRAU KENNZEICHEN: Schöner Mund mit vollen Lippen und ein schlanker, schwanenhafter Nacken. Die Figur ist gut proportioniert, der Stoffwechsel sehr aktiv. Zu den gesundheitlichen Schwachstellen zählen die Blutwerte (wie Blutzucker, Cholesterin) sowie die Leber. Auch Probleme mit der Blase, Allergien und Menstruationsbeschwerden sind nicht selten. Die Luftfrau sollte zu viel Eiweiß (wie Eier, Austern) ebenso meiden wie größere Mengen Lamm-oder Rindfleisch und Fetthaltiges. Gut hingegen sind kühlend-trocknende Lebensmittel wie Linsen, Hirse, Oliven, Zitronen, reifer Käse und Fisch. Beim Duschen und Baden keine zu starken Kälteoder Wärmereize setzen! Ideale Badezutaten für ein Vollbad sind Melisse, Lavendel oder Heublumen.
 
DIE ERDFRAU KENNZEICHEN: Asketisches Gesicht mit profilierten Wangenknochen, schmale Lippen, zarter Körper. Im Alter nehmen viele vormals schlanke Erdfrauen zu (vor allem um die Taille). Je nach Stimmung treten Appetitlosigkeit oder Heißhungerattacken auf. Es besteht eine Neigung zu Schilddrüsenproblemen, Nervosität, Verstopfung, niedrigem Blutdruck, Müdigkeit und Depressionen. Die Erdfrau sollte nicht zu viele Trockenfrüchte, Nüsse, Tomaten und Melanzani essen. Gut tun ihr Kresse, Karotten, Spargel, Zwiebel, Weizen, süße Äpfel, Butter, dunkles Brot und Teigwaren. Die Erdfrau spricht besonders gut auf heiße Wannenbäder (mit Zusatz Tanne oder Melisse) an. Borretsch wirkt befeuchtend und Johanniskraut (als Tee oder Kapsel) hellt düstere Stimmungen wieder auf.


TEST: Welches Temperament dominiert zurzeit bei mir? 1/10
1. Welche Aussage beschreibt am besten Ihren Appetit?
  • a) Ich esse gerne und viel, und das meist zu regelmäßigen Zeiten D
  • b) Ich esse unregelmäßig und habe manchmal Heißhungerattacken B
  • c) Ich habe einen unregelmäßigen Appetit, bin manchmal appetitlos C
  • d) Ich esse gerne und liebe Zwischenmahlzeiten A
     
2. Wie schlafen Sie?
  • a) Unregelmäßig, unruhig: Ich schwitze viel beim Schlafen B
  • b) Normalerweise erholsam -recht unproblematisch A
  • c) Ich schlafe schwer ein, mag mich warm zudecken C
  • d) Schlafe gerne und lang, auch untertags fast immer und überall möglich D
     
3. Wie sieht die Verdauung aus?
  • a) Neige zu Blähungen. Stuhl hart, trocken , dunkel C
  • b) Viel Säure, Neigung zu Sodbrennen, manchmal Durchfall B
  • c) Gute Verdauung, nur selten Beschwerden A
  • d) Neigung zu Aufstoßen und Blähung; Stuhl manchmal schleimig D
     
4. Beschreiben Sie Ihren Körper:
  • a) Runde und weiche Zeichnung D
  • b) Schlank, sehnig, hager, zierlich, fragil C
  • c) Ausgewogene Proportionen, Normalfigur A
  • d) Athletisch: Knochen und Sehnen bilden sich gut ab B
5. Wie sieht Ihre Haut aus?
  • a) Trocken, kalt, stellenweise schuppig, blass, grauer Schimmer C
  • b) Glänzend, warm, leicht fettig, leuchtet meist rosig A
  • c) Kalt, fettig, Mischhaut, weißlichhell D
  • d) Trocken, warm, rau, rötlich und gelblich, fleckig B
  • e) Nicht eindeutig A
6. Welches Temperaturgefühl passt zu Ihnen?
  • a) Ich habe meist warm-feuchte Hände und liebe gemäßigtes Klima A
  • b) Ich friere fast nie und bin robust gegenüber Kälte B
  • c) Ich liebe warmes Klima, habe oft kalt-trockene Füße und Hände C
  • d) Ich mag's kuschelig warm, habe oft kalt-feuchte, schwitzige Hände D
7. Zu welchen Beschwerden neigen Sie?
  • a) Depressionen, chronische Krankheitsverläufe C
  • b) Bluthochdruck, Übersäuerung, Entzündung B
  • c) Akute, heftige, eher kurze Beschwerden A
  • d) Niedriger Blutdruck, Stauungen und Schwellungen D
8. Welche Sportarten mögen Sie?
  • a) Spielerischer Sport (wie Ball, Tanzen, leichtes Jogging) A
  • b) Ästhetischer Sport wie Bogenschießen , Fechten C
  • c) Wettkampf und Selbstüberwindung wie Laufen, Bergsteigen, Athletik B
  • d) Gemütlicher Sport wie Wandern, Radfahren D
9. Mein Sternzeichen ist:
  • a) Waage, Skorpion, Schütze C
  • b) Krebs, Löwe, Jungfrau B
  • c) Steinbock, Wassermann, Fische D
  • d) Widder, Stier, Zwilling A
     
Auflösung: Schreiben Sie auf ein Blatt Papier untereinander die Buchstaben A, B, C und D. Nun gehen Sie die Fragen durch und schreiben die dazugehörige Punktezahl hinter den jeweiligen Buchstaben auf Ihrer Liste. Zählen Sie für jeden Buchstaben die Punkte zusammen: A entspricht der Luftfrau, B der Feuerfrau, C der Erdfrau und D der Wasserfrau.Die Wasserfrau Gemütlich. Das Temperament des Phlegmatikers wird dem Element Wasser zugeordnet. Typisch: Die Wasserfrau geht ruhig und überlegt an Projekte heran, hat ein rundliches Gesicht und ist tolerant.

Die Feuerfrau Extrovertiert. Das Temperament des Cholerikers wird dem Element Feuer zugeordnet. Typisch: Feuerfrauen sind ehrgeizig, ungeduldig und aufbrausend.

Die Erdfrau Fragil. Das Temperament des Melancholikers wird der Erde zugeordnet. Typisch sind ein schlankes Gesicht, hohe Sensibilität, ausgeprägte Intuition und Kreativität.

Die Luftfrau Gesellig. Das Temperament des Sanguinikers wird dem Element Luft zugeordnet. Typisch: Ovales Gesicht, positive Lebenseinstellung, gute Rhetorik.


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden