Das Anti-Krebs-Programm

Gesunde Zellen

Das Anti-Krebs-Programm

Die Statistik ist erschreckend: 2,5 Millionen Menschen erkranken laut WHO jedes Jahr an Krebs. Doch höchstens 15 Prozent der Fälle sind genetisch bedingt. Und das ist die gute Nachricht: Tumor-Gene lassen sich auch ausschalten! „Krebs muss kein Schicksal sein“, behauptet der deutsche Internist Ulrich Strunz. In seinem soeben erschienenen Ratgeber Das neue Anti-Krebs-Programm gibt er die konkrete Anleitung dazu.

Strunz_UDas_neue_Anti-Krebs.jpg
Buchtipp: "Das neue Anti-Krebs-Programm" von Ulrich Strunz (Heyne Verlag, 20,60 Euro) gibt zahlreiche Tipps zum Schutz vor Krebs.

Die Botschaft
„Nicht die Gene bestimmen unser Leben, vielmehr bestimmt unsere Lebensweise die Wirkung unserer Gene“, ist Strunz überzeugt. Und beruft sich auf neueste Erkenntnisse der Molekularmedizin und Epigenetik. Hätten Sie gewusst, dass sich 70 Prozent aller Krebs-Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts allein mit der richtigen Ernährung verhindern lassen? Oder dass regelmäßige Bewegung das Risiko für Tumore um 30 Prozent senkt? Soll heißen: Mit dem richtigen Lebensstil lässt sich auch eine Zivilisationskrankheit wie Krebs ausbremsen.

3-Säulen-Programm
Der Strunz’sche Fahrplan für gesunde Zellen basiert auf drei Säulen: Ernährung, Bewegung und gesundes Denken.

Die Anti-Krebs-Ernährung ist vor allem eiweißreich. „Machen Sie es wie die Models von Victoria Secret: Verzichten Sie auf Zucker und Mehl“, so Strunz. Denn Krebszellen lieben es süß.

Das Anti-Krebs-Fitnessprogramm schickt Sie in die Sport-Klamotten. „Laufen Sie um Ihr Leben“, rät Strunz. Studien zeigen: Körperliche Inaktivität erhöht das Krebs-Risiko. Laufen ist nicht Ihr Ding? Kommen Sie einfach in Bewegung – egal wie!

Und da 70 Prozent aller Krankheiten im Kopf entstehen, gibt Strunz ein Anti-Krebs-Mentalprogramm: Positive Gedanken, Zufriedenheit und Meditation stärken die Abwehr.

Ihr Fahrplan für gesunde Zellen
Frohkost: Eiweiß, Vitamine, Gewürze

- Vitamin C schützt Zellen: Morgens und abends 1 TL 
Ascorbinsäure einnehmen.

- Kohlenhydrat-Bremse: Verzichten Sie eine Woche 
auf Brot, Pasta, Kartoffeln, 
Süßigkeiten, Dessert, Bier.

- Setzen Sie auf Asia-Wellness: Grüner Tee, Shiitake-
Pilze, Brokkoli, Kurkuma.

- Trinken Sie Espresso vor dem Sport: Das erhöht den Zellschutz um 400 Prozent.

- Ersetzen Sie Süßigkeiten durch dunkle Schokolade 
mit einem Kakaoanteil von 
über 70 Prozent.

- Einmal im Jahr eine Fastenkur, um so Krebszellen auszuhungern.


Bewegung: Sport ist Mord für Krebs

- Stellen Sie abends die Laufschuhe vor das Bett, hüpfen Sie morgens OHNE nachzudenken hinein.

- Zum Einstieg laufen Sie langsam 30 Minuten täglich und steigern das Pensum.

- Neue Studien zeigen: 60 bis 90 Minuten Sport pro Tag schützen effektiv vor Krebs.

- Auch intensives Wandern erhöht die Zahl der 
Radikalfänger im Blut.

- Trainierte Muskeln verbrennen Glukose und sind 
die Wunderwaffe gegen 
Krebs: Ab zum Workout!

- Kaufen Sie sich einen 
Fahrrad-Ergometer und trainieren Sie Ausdauer zu Hause.


Denken: Gesund durch Meditation

- Dauerstress ist der größte Feind der Gesundheit: Mit täglicher Meditation können Sie Abhilfe schaffen.

- Studien zeigen, dass Spiritualität eine heilende Kraft ist. Woran glauben Sie?

- Suchen Sie sich positive Sätze (Affirmationen), die 
Sie tagsüber wiederholen und die auf das Unterbewusstsein wirken.

- Verabschieden Sie sich von Situationen, die Sie in 
der Opferrolle festhalten.

- Zufriedenheit macht gesund: Keine Vergleiche mit 
den Reichen und Schönen!

- Der beste Fitmacher: 
Ein sinnerfülltes Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden